BRATKARTOFFELN – goldgelb & knusprig – Schritt für Schritt Anleitung

Bratkartoffeln

Im Ersten Teil meiner Basics findet Ihr die Schritt für Schritt Anleitung für Bratkartoffeln – goldgelb und knusprig!!

Bratkartoffeln in der Pfanne anbraten hört sich erst mal nicht sehr schwierig an, aber unser Auge isst auch mit und wer kennt es nicht viele Kartoffelstücke in einer Pfanne, mit dunkelschwarzen Zwiebeln und optisch einfach nicht ansprechend.

Dabei sind es nur Kleinigkeiten die dann am Ende dazu beitragen schöne knusprige Kartoffelscheiben auf den Teller zu bekommen.

Die 3 wichtigsten Punkte!!

Das wichtigste ist zuerst die Wahl der Kartoffelsorte. Für Bratkartoffeln eigen sich am allerbesten festkochende Sorten, da Sie durch Ihre Festigkeit gut zusammen halten und nicht „zerbröckeln“ wie eine mehligkochende. Auch eine vorwiegend festkochende Sorte eignet sich ebenfalls.

Die zweit wichtigste Zutat ist eine Pfanne die gut in der Hand liegt um die Bratkartoffeln zu schwenken und die die Hitze überall gleichmäßig gut verteilt. Da bieten sich natürlich gusseiserne Pfannen an oder mit Teflon beschichtet. Pfannen gehören ebenfalls wie Messer nicht in eine Spülmaschiene!!

Der dritte Punkt ist das schwenken in der Pfanne. Die meisten machen den Fehler und rühren mit einem Kochlöffel oder Pfannenwender zwischen den Bratkartoffeln herum. Ganz schlimm sind die „Stocherer“ die immer wieder die Bratkartoffeln malträtieren und ständig mit dem Küchenwerkzeug reinstechen. DON’T DO IT!!!

Wenn die Bratkartoffeln in die Pfanne ins heiße Bratfett gegeben werden, dann haben alle anderen Geräte nichts mehr in der Pfanne zu suchen. Ab diesen Zweitpunkt sollte die Pfanne nur noch geschwenkt werden um die Bratkartoffeln zu schwenken. Natürlich funktioniert das nicht gleich auf Anhieb, aber wer es immer wieder regelmäßig probiert der hat den Dreh in kurzer Zeit heraus!! Durch das ständige drehen in der Pfanne werden dann die Bratkartoffeln rundherum knusprig und goldbraun und bleiben in ihrer Form als Scheibe zusammen.

Speck und Zwiebeln kommen ganz zum Schluss in die Pfanne, weil sie sehr schnell angebraten sind. Wenn ihr diese Tipps beherzigt werdet ihr ab jetzt nur noch schöne Bratkartoffeln auf euren Tellern haben.

Zutaten:

  • Kartoffeln, festkochend ( vom Vortag)
  • 1 Zwiebel
  • 100 g geräucherter und durchwachsener Speck ( kein Bacon!!)
  • Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie
Bratkartoffeln

Zubereitung:

Zutaten für Bratkartoffeln

Schritt 1

Alle Zutaten vorbereiten

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, in eine kleine Schale geben und neben den Herd/Kochplatte stellen.
Den Speck ebenfalls in kleine Würfel schneiden. In eine kleine Schale geben und zu den Zwiebel stellen.
Die Kartoffeln schälen und in ca.0,5 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. (Gekochte Kartoffeln vom Vortag in der Schale erkalten lassen, damit die Stärke enthalten bleibt.)

Bratkartoffeln

Schritt 2

Alles in der heißen Pfanne rösten

Die Pfanne auf den Herd stellen, eine hohe Temperatur einstellen und heiß werden lassen. Butterschmalz hinzugeben und dann etwas die Temperatur reduzieren. Butterschmalz enthält kein Milcheiweiß und Wasser mehr und eignet sich deshalb zum Braten als Butter. Alternativ wäre noch ein geschmacksneutrales Pflanzenöl dafür geeignet.

Schritt 3

Zuerst den Speck –

Zum Schluss die Zwiebeln

Nun so viele Kartoffeln in die Pfanne geben, das der Boden gut bedeckt ist, aber das die Kartoffeln nicht in einer sehr dicken Schicht übereinander liegen. Die Kartoffeln goldbraun anbraten lassen. Sobald Ihr erkennen könnt das die Kartoffeln unten braun sind, dann die Kartoffeln einmal schwenken.

Ganz wichtig!!! So wenig wie möglich mit einem Kochlöffel in den Kartoffeln herum stochern. Nur beim Wenden verwenden, wenn es mit dem Schwenken nicht klappt. Ansonsten hat der Kochlöffel nichts in der Pfanne zu suchen, er macht euch nur die Kartoffeln kaputt!!

Wenn die Kartoffeln jetzt wieder eine goldbraune Farbe annehmen, dann den Speck hinzugeben, schwenken und weiterbraten lassen. Ganz zum Schluss kommen die Zwiebeln hinein, Sie sollten am Rand leicht braun sein und in der Mitte glasig. Der Speck soll knusprig außen sein und in der Mitte weich. Nun die Kartoffeln immer wieder schwenken bis sie rundherum gebraten sind.

Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen, wer es mag kann noch etwas Paprikapulver edelsüss und Muskat zugeben , alles auf einen Teller geben und genießen.

Noch ein paar Fakten zum Schluss!

Bratkartoffeln werden klassisch mit Salz und Pfeffer gewürzt. Meine Großeltern haben früher noch etwas Kümmel hinzu gegeben für eine besser Verdauung. Wer noch gern Kräuter hinzugeben mag, kann es mit Petersilie und Schnittlauch ausprobieren, aber auch Rosmarin macht sich geschmacklich sehr gut.

Schnell gebraten eignen sie sich zu Fisch und Fleisch, ich persönlich esse sie liebend gern mit ein paar Spiegeleiern. Zum Thema Frühstück im Rahmen eines Blogevent habe ich das Rezept für ein deftiges Bauernfrühstück aufgeschrieben. Nach einem langen Abend und einer kurzen Nacht ist dies ein kleiner Klassiker in den Singlehaushalten und ist perfekt zum ausnüchtern geeignet!!

Wenn Euch dieser Beitrag gefällt dann hinterlasst mir gern ein Kommentar oder auch eure Fragen.

2 Kommentare

Kommentar verfassen