Kartoffelrösti – goldgelb & knusprig – Schritt für Schritt Anleitung

Im zweiten Teil meiner Basics habe ich nun nach den Bratkartoffeln für Euch, die Schritt für Schritt Anleitung für einen knusprigen Kartoffelrösti aufgeschrieben. Somit dürften auch nun die tiefgefrorenen Rösti aus dem Supermarkt der Vergangenheit angehören und zukünftig auf Euren Tisch nur noch die frischsten und knusprig, leckeren Kartoffelrösti aus Eurer eigen Küche stehen.

Ob die perfekten Rösti aus rohen oder gekochten Kartoffeln entstehen, ist sogar in seiner Heimat der Schweiz umstritten. Aber Fakt ist: Sind Eier oder Mehl im Teig, ist es eine deutsche Version!!

Zutaten:

für ca. 5-8 (je nach Größe)Rösti 

  • 4 Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • Sonnenblumenöl
  • Pfanne Antihaft oder Gusseisen
  • Pfannenwender

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und mit einer Reibe in kleine Stifte (Julienne) reiben. In eine Schüssel geben mit Salz und Pfeffer würzen und gut durch mischen. Den Kartoffelsaft der dabei entsteht abgießen, wer möchte kann den Kartoffelsaft auch in einem Handtuch vorher ausdrücken.

 

Eine Pfanne, ich habe diesmal eine Gusseisen Pfanne benutzt, auf den Herd stellen und heiß werden lassen. Etwas Öl hinzu, die Temperatur etwas reduzieren und nun die Kartoffelmasse in die Pfanne geben. Anrösten lassen und wenden. Das wenden funktioniert ganz einfach mit einem Pfannenwender.

 

 

Die Rösti aus der Pfanne holen und auf ein Küchenpapier geben um das Öl aufzusaugen. Zum warm halten in einen Backofen stellen bei ca. 60°C.

 

Auch die Zubereitung der Rösti ist sehr einfach. Wichtig ist – das die Pfanne heiß ist und der Kartoffelsaft nicht in die Pfanne kommt. Mann sollte neben der Pfanne stehen bleiben, weil das Rösten sehr schnell geht.

Rezept drucken

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen