HERINGSALAT MIT RÖSTI – LUNCH TO GO

Herringssalat mit Kartoffelrösti

*Dieser Beitrag enthält Werbung*

Ich möchte euch meine neue Reihe “ Lunch to go “ vorstellen. Viele die Vollzeit arbeiten gehen, haben nicht immer die Möglichkeit im Betrieb zu essen. Manche Betriebe oder Büro’s sind so klein das es sich auch gar nicht lohnt einen Lieferservice zu beauftragen, dennoch hat man Hunger und braucht zwischendurch einfach einen Energieschub. Wenn man dann noch im Alltagstrott fest hängt, hat man oft die gleichen Sachen in der Box und man ist schon satt wenn man daran denkt. Mir persönlich ist es wichtig, daß ich Abwechslung habe und das es mich optisch anspricht.

Mein erster Beitrag ist ein Heringssalat mit Rösti. Mit der Zeit habe ich natürlich mir einiges an Lunchboxen zugelegt. Jetzt bin ich allerdings auf eine gestoßen die in der Mitte noch ein Trennungsfach hat. Die Schale ist aus Glas und der Deckel hat einen Clipdeckel, bei dem nichts ausläuft. Durch diese Glastrennung wird nichts matschig oder weicht auf. Falls ihr Lust zum stöbern habt, schaut doch mal hier in den Onlineshop von Glasslock.

 

Zutaten für den Heringssalat:

  • 150 g gegarte Rote Beete
  • 1 rote Zwiebel
  • 300 g Hering
  • 1 Apfel, säuerlich
  • 100 g Naturjoghurt
  • 100 g Schmand
  • 2 EL Rotweinessig
  • Salz & Pfeffer

Zutaten für die Rösti:

  • 400 g Kartoffeln, festkochend
  • Salz & Pfeffer
  • Sonnenblumenöl

Zubereitung:

1 Rote Beete, rote Zwiebel und die Heringe in feine Würfel schneiden. Den Apfel schälen, entkernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

2 Joghurt und Schmand in einer Schüssel verrühren. Die Würfel von Hering, Zwiebel, Rote Beete und Apfel untermischen und mit Salz, Pfeffer und dem Rotweinessig würzen. Alles gut vermischen.

 

3 Die Kartoffeln für die Rösti schälen und in Stifte schneiden. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Kartoffelstifte in das heiße Öl geben. Die Rösti von beiden Seiten gut ausbacken und mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen und auf ein Küchenpapier geben um das restliche Fett aufzusaugen. (Eine genaue Schritt für Schritt Anleitung für schöne knusprig braune Rösti findet Ihr hier: Kartoffelrösti. )

4 Alles zusammen anrichten in einer Lunchbox. Wenn Ihr dann Eure Pause machen möchtet, erwärmt Ihr die Rösti nochmal kurz in der Mikrowelle und schon habt ihr Euer Essen fertig.

Rezept drucken

 

Eine schöne Woche Euch

Eure Dani

 

 

Kommentar verfassen