GRIECHISCHER KARTOFFELSALAT

Griechischer Kartoffelsalat mit Hackfleischspieß

Griechischer Kartoffelsalat mit Hackfleischspieß am Rosmarinzweig. Auch wenn das Wetter noch nicht so ganz mitspielt gab es doch schon des öfteren Gelegenheit in diesem Jahr zu grillen. Und ein frisch gemachter Kartoffelsalat passt auch immer dazu.

Bei uns gibt es immer noch Rosmarinkartoffeln. Am Samstag haben wir neue Kartoffel frisch vom Feld geerntet und die kleinen werden aussortiert, weil die leider nicht so gern gekauft werden. Bei uns gibt es dann zum Grillen eine große Schüssel mit Kartoffeln, die wir im Backofen mit frischem Rosmarin und Knoblauch backen.

Beim Abzupfen der kleinen Rosmarinzweigen kam mir meine heutige Idee, die abgewandelt aus unserem Madeiraurlaub letzten November ist. In Funchal gibt es eine Straße mit lauter kleinen Restaurants und vor jeder Tür stehen mindestens zwei „Touristenfänger“ und locken alle mit einem Spieß an, der einem direkt unter die Nase gehalten wird und man wird aufgefordert zu riechen. Dazu muss man wissen, das es in Madeira auf der ganzen Insel viele Lorbeerwälder gibt. Die größeren Zweige werden zu einem Spieß umgewandelt und mit Rindfleisch bespickt, welches dann noch mit Knoblauch und Lorbeer gewürzt wird. Auf der Speisekarte findet man es unter Espetada. Serviert wird der Spieß dann hängend an einem Holzgestell und es ist natürlich ein Hingucker am Tisch wenn der Kellner mit diesem Spieß angelaufen kommt.

In meinem Kräutergarten direkt neben dem Lorbeerstrauch – was für ein Zufall – wächst ein Rosmarinstrauch. In den letzen Jahren habe ich Ihn immer unten abgeschnitten und so hat er kräftige lange Zweige entwickelt. Wenn wir nun grillen gibt es Rosmarinkartoffeln dazu und die kleinen Zweige werden dann immer von dem Hauptstiel abgezupft. Übrig bleibt ein starker Zweig der sich hervorragend als Spieß eignet und ebenfalls – wie die Lorbeerzweige – sein Aroma an das Fleisch abgibt.

In meinem heutige Rezept habe ich das Hackfleisch um den Rosmarinzweig gedrückt und das Fleisch hatte einen dezenten Rosmaringeschmack nach dem Grillen. Ein kleiner Nebeneffekt ist, das man die Fleischspieße mühelos mit den Fingern nehmen kann.

Griechischer Kartoffelsalat mit Hackfleischspieß am Rosmarinzweig

Zutaten Griechischer Kartoffelsalat:

Für 2 Personen

  • 600 g Kartoffeln, festkochend
  • 1 Salatgurke
  • 300 g Naturjoghurt
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Apfelessig
  • Olivenöl
  • eine Priese Zucker
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für die Hackspieße:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 6 Rosmarinzweige (ohne grün)
  • 1 Tl Senf
  • 1 Ei
  • etwas Milch
  • 1 Scheibe Toastbrot (ohne Rinde)
  • 1 Tl Oregano
  • Salz und Pfeffer
Griechischer Kartoffelsalat

Zubereitung:

Die Kartoffeln für den Salat waschen und in einem Topf mit etwas Salz gar kochen. Wenn Sie fertig sind abschütten, ausdampfen lassen und schälen.

Die Gurke schälen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die Gurke mit einer Küchenmaschine oder Hobel in kleine Stifte schneiden. In einer Schüssel mit dem Zucker und etwas Salz ca. 5 Minuten ziehen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße und das Hellgrüne in Ringe schneiden und zu den Gurken geben. Das Dunkelgrüne ebenfalls klein schneiden und auf die Seite stellen.

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und zu den Gurken geben. Den Joghurt nach und nach mit den Salz, Pfeffer und Olivenöl vermischen. Zum Schluss die klein geschnittene Knoblauchzehe mit etwas Salz zerdrücken und zu dem Kartoffelsalat in die Schüssel geben. Etwas durchziehen lassen und nochmal abschmecken.

Das Rinderhackfleisch mit den Gewürzen, das Ei und das in Milch eingeweichte Toastbrot vermischen. Die Rosmarinzweige nun mit etwas Hackfleisch an einem Ende umhüllen und gut andrücken.

Eine Pfanne / oder auf dem Grill mit etwas Öl gut anbraten und dabei etwas wenden. Mit dem Kartoffelsalat auf den Tisch stellen.

Ouzo

Für uns war es noch die Gelegenheit ein griechisches Mitbringsel in Form einer Flasche Ouzo dazu zu reichen und zu trinken.

εβίβα – (evíva)

Dani

Kommentar verfassen