KARTOFFELSALAT OHNE MAYO – DER KOMPROMISS

Kartoffelsalat ohne Mayo Kompromiss

Heilig Abend steht vor der Tür und in vielen Familien gibt es Kartoffelsalat mit Würstchen und da treffen die Mayoliebhaber auf die Essig/Öl Fraktion und bei mir findet ihr den Kompromiss für ein friedliches Weihnachtsfest.

Ich selbst liebe beide Arten von Kartoffelsalat. Mit Mayonnaise kenne ich Ihn aus meiner Kindheit. Mit Essig und Öl esse ich Ihn seit vielen Jahren hier in Süddeutschland. Und genauso unterschiedlich wie der Kartoffelsalat an Weihnachten sind auch die Traditionen. Ich bin mit Würstchen und Kartoffelsalat an Heilig Abend aufgewachsen und hier in Süddeutschland kenne ich die langen Abende mit einem großen Fondue. Beide Varianten haben seine Vorteile.

Durch das reichhaltige Essen an den Weihnachtsfeiertagen würde es mir persönlich völlig ausreichen Kartoffelsalat mit Würstchen zu essen, aber den Abend im Kreise der Familie mit Fondue für die Erwachsenen während die Kinder mit dem neuen Spielzeug unter dem Baum spielen, genieße ich auch sehr.

Mein Mann, ein eingefleischter Essig/Öl Kartoffelsalatesser, war sehr angetan von dieser Variante als ich sie Ihm auftischte. Er beschrieb den Kartoffelsalat als sehr luftig und war angetan von der Zubereitung. Durch die Mischung der Hauptzutaten wird er nicht schwer und hat eine cremige Konsistenz. Aber nun möchte ich euch die Zutaten und die Zubereitung nicht vorenthalten.

Kartoffelsalat ohne Mayonaise mit 25 von 31

Zutaten für den „Kompromiss“ Kartoffelsalat

ausreichend für 2-3 Portionen

  • 800g festkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Tl Senf
  • 6-8 Cornichons
  • etwas Essiggurkenwasser
  • 3EL körniger Frischkäse
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 2 EL Schmand
  • 1 Apfel
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker

für die Würstchen:

  • 2 Paar Wiener Würstchen
  • 2 Lorbeerblätter

Zubereitung:

Die Kartoffeln in Wasser mit Schale kochen, wenn sie gar sind ausschütten und ausdampfen lassen. Danach schälen und in Kartoffelscheiben schneiden.

In einer Schüssel den körnigen Frischkäse, Schmand, Joghurt und Senf verrühren, einen Spritzer Zitronensaft und etwas Essiggurkenwasser hineingeben. Die Cornichons und die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in die Schüssel geben. Den Apfel entkernen und klein schneiden, mit einem Spritzer Zitronensaft vermischen und ebenfalls in die Schüssel geben.

Die Kartoffelscheiben in die Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker würzen. Dann alles gut miteinander verrühren und einziehen lassen. Vor dem servieren nochmal nachwürzen mit Salz und Pfeffer. Wenn er zu „dick“ ist kann auch noch etwas Essiggurkenwasser nachgeben.

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Lorbeerblätter hinein geben. Wenn das Wasser kocht, die Temperatur reduzieren und die Würstchen hineingeben und ca. 8 Minuten ziehen lassen.

Alles zusammen auf einen Teller anrichten.

Falls dich dieser Kartoffelsalat nicht ganz so anspricht habe ich noch eine etwas ähnliche Variante mit dem griechischen Kartoffelsalat ausprobiert.

Ich werde nun mit diesem Rezept in eine kleine Weihnachtspause gehen und wünsche allen meinen Lesern ein wunderschönes Weihnachtsfest. Bleibt gesund und genießt die Feiertage.

Herzlichst

Eure Dani

Kartoffelsalat ohne Mayo Kompromiss