KARTOFFEL-GNOCCHI

Meine lieben Kartoffelfreunde, heute für Euch eins meiner Lieblingsgerichte. Gnocchi – ich liebe Sie und schätze Ihre vielseitige Verwendung. Vorab habe ich Euch ein paar Tipps zusammengestellt die wichtig sind um einen guten Gnocchi-Teig herzustellen.

# Gnocchi -Tipp 1

Die Kartoffeln werden nicht im Wasser gekocht sondern im Backofen gegart, denn dabei wird die Feuchtigkeit aus der Kartoffel entzogen. Am besten eignen sich vorwiegend festkochende Sorten.

# Gnocchi -Tipp 2

Der Teig sollte frisch zubereitet und schnell verarbeitet werden, wenn der Teig zu lange steht fängt er an Wasser zu ziehen und zu verkleben. Sollte dies dennoch passieren, dann gibt man etwas groben Hartweizengrieß hinzu.

# Gnocchi -Tipp 3

Der Grieß hat zwei Funktionen und es sollten zwei verschiedene Sorten verwendet werden. Zum einen grober Hartweizengrieß der die Feuchtigkeit bindet und doppelt gemahlener Hartweizengrieß der beim Bearbeiten des Teiges verhindert, dass die Gnocchi klebrig werden und anhaften.

# Gnocchi -Tipp 4

Die Zubereitung erfordert etwas Geschicklichkeit. Die Hände sollten leicht bestäubt sein bei der Herstellung der Gnocchi. Danach sollten die Gnocchi ins kochende Wasser gegeben werden, das Wasser sollte dann aber sofort runtergedreht werden und die Gnocchi nur noch durchziehen im Wasser. Sobald Sie an der Oberfläche sind können Sie nach ca. 2 min aus dem Wasser heraus genommen werden.

Grundrezept Kartoffel Gnocchi

  • 800 g gleich große vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 Bio Zitrone
  • 30 g Butter
  • Muskat, Salz
  • 2 Eigelb (Kl. M)
  • 60-70 g Hartweizengrieß
  • 25 g Mehl
  • 25 g Speise- oder Kartoffelstärke

Außerdem: Kartoffelpresse, doppelt gemahlener Hartweizengrieß (Semola di grano duro rimacinata)

Zuerst werden die Kartoffeln mit der Schale gewaschen und auf ein Backblech mit Backpapier ausgelegt, verteilt. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Umluft) ca. 1 Stunde garen lassen.

Die Zitrone heiß abspülen und die Schale fein abreiben, in einer Schüssel auf die Seite zu den anderen Zutaten stellen.

Die Kartoffeln aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen bis sie lauwarm sind. So lange Sie noch warm sind pellen und anschließend zweimal durch die Kartoffelpresse drücken.

Die Butter in einem Topf zerlassen, Muskat und 2 gestrichene Teelöffel Salz zugeben.

Die Arbeitsfläche mit doppelt gemahlenem Hartweizengrieß bestäuben, Mehl oder Stärke gehen natürlich auch. Jetzt das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Kuhle machen. Eigelbe, Grieß, Zitronenschale, Butter und Stärke hineingeben und alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Teig anschließend in 4-5 Portionen teilen und gleichmäßig zu einer ca. 1,5 cm dicken, rissfreien Rolle formen. Die Arbeitsfläche und die Hände können weiterhin immer mit Mehl oder Hartweizengrieß bestäubt sein. Die Rollen werden nun in 2 cm breite Stücke geteilt, mit einem Teigschaber oder Messer. Sobald die Gnocchi geschnitten sind,  werden mit einer Gabel die Rillen eingedrückt.

 

Zum Schluss werden die Gnocchi in reichlich kochendes Wasser gegeben, die Hitze reduzieren und die Gnocchi ziehen lassen bis sie an der Oberfläche schwimmen. Gnocchi mit der Schaumkelle herausnehmen.

In einer Pfanne Butter zerlassen, Pesto hineingeben und die Gnocchi die aus dem heißen Wasser kommen. Alles kurz schwenken und fertig zum genießen.

 

 

 

 

1 Kommentare

Kommentar verfassen