SPINAT-GNOCCHI MIT GESCHMORTEN GUTEDELTOMATEN

Der Frühling kommt und mit Ihm die gute Laune, das Vogelgezwitscher am Morgen, die ersten Blumen im Garten und die Lust auf bunte leckere Gerichte. Hier im Süden und ganz besonders in der Rheinebene haben wir alles ein bisschen früher. Die Bauern haben begonnen Ihre Felder für Spargel und Erdbeeren vorzubereiten und die Kartoffeln sind seit letzter Woche auch im Boden. Oh mann ich freue mich schon auf den nächsten Spargel und Bärlauch und Rhabarber und und und….. Aber nach dieser Wahnsinns-Grippe-Vieren-Welle will man einfach nur raus und die frische Luft einatmen.

Beginnen möchte ich mit diesen Gnoccis heute. Ich habe sie etwas größer gemacht, weil ich sie unbedingt noch in einer Nussbutter anbraten wollte. Dazu passt ein leichter Gutedel. Gutedel ist ein klassischer Tischwein hier im Markgräflerland und bringt mit seinem jungem, spritzigem Charme einen leichten Weißwein ins Glas der zu vielen Gerichten gerade jetzt ins Frühjahr herrlich passt. Auch die Weinbauern bringen jetzt ihre jungen Weine in die Flaschen und es lohnt sich mal bei Ihnen vorbei zu schauen und sich inspirieren zu lassen.

Spinat-GnocchiZutaten für die Spinat-Gnocchi

  • 500 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 500 g junger Spinat
  • 200 g Mehl
  • 2 EL Kartoffelmehl oder Speisestärke
  • 1 Ei
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Butter
  • Muskat
  • Salz & Pfeffer

Zutaten für die geschmorten Tomaten:

  • 500 g Cocktailtomaten
  • 200 ml Gutedel
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln kochen, abschütten, kurz ausdampfen lassen,pellen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel geben. Abkühlen lassen.

Den Spinat waschen und ggfs. putzen. Die Schlotte und die Knoblauchzehen schälen und fein schneiden. Etwas Öl in eine Sauteuse geben und darin die Schalotten und den Knoblauch glasig dünsten. Den Spinat hinzugeben und mitdünsten bis er zusammenfällt. dann mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und abschmecken.

Den Spinat etwas abkühlen lassen und klein schneiden oder mit einer Küchemaschine kurz häxeln. Den Spinat zu den Kartoffeln geben, das Ei, Stärke, Salz und Pfeffer hinzu und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Spinat-GnocchiEin Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Kartoffel-Spinatmasse nun zu Gnocchi formen. Ich habe mich diesmal für größere entscheiden. Die Hitze des kochenden Wasser reduzieren, die Spinat-Gnocchi hineingeben und ca. 8 Minuten ziehen lassen. Das Wasser darf nicht spurdelnd kochen!!

Nebenher die Kirschtomaten waschen und in eine heiße Sauteuse mit etwas öl geben. Kurz anbraten lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Gutedel ablöschen und die Flüssigkeit einreduzieren lassen.

In einem kleinen Topf die Butter schmelzen und bei niedriger Hitze goldbraun werden lassen. Eine weitere Pfanne (für die Gnocchi) erhitzen.

Die Spinat-Gnocchi aus dem Wasser nehmen, kurz abtropfen lassen und in eine heiße Pfanne mit der Nussbutter kurz durchschwenken. Die Spinat-Gnocchi auf einem Teller anrichten, die Tomaten dazu geben und den Sud über das Essen träufeln.

Wer nochmal das Grundrezept anschauen mag, der sollte hier noch lesen.

Das Rezept zum Drucken – einfach hier anklicken!

Viel Spaß beim ausprobieren.

Dani

 

 

Kommentar verfassen