MACAIRE KARTOFFELN – Schritt für Schritt Anleitung

Macairekartoffeln Pommes de terre à la Macaire

Pommes de terre à la Macaire – was für ein schöner Name für so eine tolle Beilage. Diese Beilage lässt sich gut vorbereiten und passt zu Fleisch-, Wild- und Grillgerichten. Früher wurden die Kartoffeln dafür im Feuer oder Backofen gebacken, aufgeschnitten und das Kartoffelfleisch ausgehöhlt. Dann wurde es weiter verarbeitet.

Zutaten für die Macaire Kartoffeln:

  • 500 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 20 g Butter, Zimmer warm
  • 1 Eigelb
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Speck
  • 4-5 Stängel Petersilie
  • Muskatnus
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Mehl

Außerdem:

  • Kartoffelpresse

Zubereitung:

Zuerst die Kartoffeln schälen, halbieren und in einen Topf mit Wasser geben. Einen Teelöffel Salz hineingeben und de Kartoffeln im Salzwasser zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht dann die Hitze etwas reduzieren und die Kartoffeln ca. 20 Minuten weich kochen.

Durch einstechen mit einem Messer prüfen ob die Kartoffeln gar sind um anschließend das Wasser abzugießen. Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken und die Kartoffelmasse etwas auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und klein schneiden.  Den Speck ebenfalls klein würfeln. Die Petersilie waschen und klein schneiden.

In einer Pfanne den Speck anbraten, etwas öl hinzugeben und die Zwiebeln glasig dünsten. Zum Schluss die Petersilie kurz mit durch schwenken und auf die Seite zum abkühlen stellen.

Wenn die Kartoffelmasse und die Zwiebel-Speck-Mischung abgekühlt sind, alles zusammen geben, das Eigelb hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Gut durchmischen und die Kartoffelmasse zu einer Rolle auf einer bemehlten Arbeitsfläche formen. Die Rolle in fingerbreite Scheiben schneiden und in einer Pfanne die Macaire Kartoffeln goldgelb ausbacken.

Die Macaire Kartoffeln lassen sich zu unzähligen vielen Gerichten reichen, aber auch einfach so oder mit Soße schmecken sie lecker.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.