GEMÜSEFOND

Einen Gemüsefond herzustellen ist sehr einfach, es braucht nur ein bisschen Zeit. Da ich nur eine kleine Tiefkühltruhe habe, aber genug Platz im Keller habe ich Ihn eingekocht. Eingekocht hält der Fond ein gutes Jahr bei einer dunklen, kühlen Lagerung.

Gemüsefond

Zutaten Gemüsefond:

ergibt ca. 1,5 Liter Fond

  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 200 g Staudensellerie
  • 250 g Lauh
  • 300 g Karotten
  • 1/4 l Weißwein
  • 3 l Wasser
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 Zweige Petersilie
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10 weiße Pfefferkörner
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Gewürznelke
  • 20 g Butter
  • Salz

Außerdem:

  • Twist Off Flaschen

Zubereitung:

Das Gemüse waschen und schälen oder putzen. Alles in Würfel oder Ringe schneiden. Die Gemüsezwiebeln in der Butter braun anschwitzen. Nun das restliche Gemüse in den Topf geben und kurz mit anschwitzen.

(Solltet ihr Gemüsereste im Kühlschrank haben, könnt ihr diese alle klein geschnitten mit hinzugeben. )

Alles mit dem Weißwein ablöschen und dem Wasser auffüllen. Die Kräuter, den Knoblauch, die Gewürznelke und die Pfefferkörner zufügen, aufkochen und den Fond 30-40 Minuten köcheln lassen.

Zwischendurch den Schaum mehrmals abschäumen. Der Fond sollte nicht stark sprudeln beim köcheln.

Den Fond durch ein Sieb passieren und auf ca. 1 1/4 Liter reduzieren lassen, zum Schluss mit Salz abschmecken.

Die vorbereiteten Flaschen mit ihrem Deckel in heißem Wasser ca. 15 Minuten kochen, herausnehmen und mit dem heißen Fond abfüllen. 2 cm bis zum Rand frei lassen, mit dem Deckel verschließen und umgedreht stehen lassen. Das tötet die letzten möglichen Keime ab. Nach ca. 20 Minuten können die Gläser wieder richtig hingestellt werden.

Ich habe mehrere Flaschen immer auf Vorrat. Wenn ich am Wochenende koche stelle ich oft einen großen Topf mit auf dem Herd und koche einen Fond/Brühe auf Vorrat. Auch einen Rinderfond und einen Geflügelfond findet Ihr bereits in meinem Rezepte Archiv. Wer keinen Keller hat sollte sich unbedingt eine Instantgemüsebrühe auf Vorrat anlegen.

Euch eine schöne Woche!

Eure Dani

1 Kommentare

  1. Pingback: FELDSALAT MIT KARTOFFELDRESSING - Kartoffelwerkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.