SALSICCIA-GNOCCHI MIT MEERRETTICH-ZITRONEN-SAUCE

Salsiccia_gnocchi

Seit dem die Frau von unserem Lieblingsitaliener das Käselädele in Staufen übernommen hat, sind auch italienische Wurstspezialitäten dort eingezogen. Giovanni bringt alles aus seinem Dorf in Mitten von Kalabrien mit, das hat er uns verraten. Neben frischen Orangen, Zitronen und italienischen Käse habe wir nun auch schon verschiedenen Würste aus seinem Heimatort ausprobiert.

Besonders die Orangen & Zitronen schmecken jetzt im Januar am Besten. Sie sind saftig und süß. Das ist die Zeit wo ich mir jeden Morgen einen frisch gepressten Orangensaft gönne. Auch diese kaufen wir Kistenweise aus Spanien oder Italien. Sie sehen zwar nicht so perfekt aus wie aus dem Supermarkt da die Orangen und Zitronen ungespritzt sind, ab der Abrieb dieser Zitrusfrüchten ist besonders intensiv und schmeckt nicht nur im Kuchen. Für mein heutiges Rezept habe ich eine Zitronensauce passend zu den Gnocchi zubereitet und für die Schärfe habe ich noch ein Löffel Meerrettich hinzu gegeben.

Die Salsiccia sind kleine Würste und ähneln unseren groben Bratwürsten. Auch diese Würste habe ich schon oft in guten Supermärkten abgepackt gesehen. Auch gibt es Sie dort mit Fenchel, Trüffel oder Pepperocini. Also es lässt sich einiges damit zubereiten.

Mit meinen heutigen Rezept träume ich mich an einen sonnigen, warmen Ort in Italien. Dazu ein Glas Wein und ein paar Oliven vorab und eine Brise Meer um die Nase.

Salsiccia-Gnocchi

Zutaten Salsiccia-Gnocchi:

  • 400g Kartoffeln
  • 100g Salsiccia
  • 1 Ei
  • 100g Mehl
  • 30g Hartweizengries
  • 150g Ruccola
  • Salz & Pfeffer

Zutaten Meerrettich-Zitronensauce:

  • 1 Zitrone
  • 1 Schalotte
  • 100 ml Sahne
  • 1 Eßl Meerrettich aus dem Glas
  • 1 Eßl Schmand
  • 1 Tl Mehl
  • etwas Öl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und im Salzwasser kochen. Wenn sie fertig sind abschütten und ausdampfen lassen. Durch eine Kartoffelpresse drücken und etwas abkühlen lassen. Das Ei trennen und das Eigelb mit dem Mehl und dem Hartweizengries zu der Kartoffelmasse geben.

1 Salsiccia in dünne Scheiben schneiden und anbraten. Die restlichen Salsiccia aus dem Darm pressen und das Brät in der Pfanne ebenfalls anbraten. Die Scheiben gesondert auf die Seite stellen. Den Brät auf ein Küchenpapier geben und das Fett aufsaugen lassen. Danach alles zu der Kartoffelmasse geben und zu einem Teig verkneten. Die Kartoffelmasse mit Salz und Pfeffer etwas abschmecken und zu Gnocchi verarbeiten.

Die Salsiccia-Gnocchi im siedenden Salzwasser kurz durchziehen lassen und dann in Pfanne (in welcher davor die Salsiccia angebraten wurden) durchschwenken.

In einer Pfannes die geschälte und kleingeschnittene Schalotte glasig anbraten. Die Zitronenschale abreiben und die Zitrone auspressen. Die Zwiebeln mit dem Zitronensaft ablöschen und mit Mehl bestäuben. Die Sahne hinzugeben. Den Meerrettich und den Schmand einrühren und mit Salz und Pfeffer die Sauce abschmecken.

Die Salsiccia-Gnocchi in der Pfanne mit der Meerrettich-Zitronensauce übergießen. Den frisch gewaschenen Ruccola und die gebratenen Salsiccia-Scheiben hineingeben, kurz umrühren und alles in Tellern anrichten.

Salsiccia-Gnocchi

Wer nach Staufen kommt sollte unbedingt einen kleinen Abstecher in das Käslädele machen. Die Adresse ist: Im Grün 15a in 79219 Staufen. Und der Aufstieg zur Burgruine lohnt sich ebenfalls, denn man wird mit einem tollen Ausblick ins Markgräflerland belohnt. Ich selbst komme in Staufen nicht am Café Decker vorbei ohne einen Milchkaffee mit einem Mocca-Baiser-Törtchen zu genießen.

Weitere Gnocchi-Rezepte findest Du in meiner Kategorie – Kartoffelgnocchi.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.