AUS DEM OFEN – SCHWEINEROULADEN MIT KARTOFFELPÜREE

Heute kommt fast alles aus dem Ofen, das heißt der Rest der Küche bleibt sauber 😉 . Dieses Gericht habe ich in einem uralten Kochbuch Französsiche Küche entdeckt. Mit hat die Idee gefallen das alles im Backofen gebacken wird. Mit Ausnahme der Kartoffeln die bereits vorher gekocht werden. Aber die Idee fand ich ganz gut und es ist auch beim ersten Anlauf hervorragend gelaufen. Dazu habe ich noch ein Rosenkohlgemüse gemacht. Optisch lässt es sich noch besser zubereiten, da ich aber nicht ganz soviel Zeit hatte, habe ich den Rosenkohl direkt nach dem Putzen in meiner Maschine klein gehobelt und dann in der Pfanne angebraten.

Die Schweinerouladen werden roh (ohne anbraten) in das Püree gegeben und werden butterzart im Backofen geschmort. Mit der Füllmasse würde ich beim nächsten Mal etwas verhaltener umgehen, da es sehr dominierend war und der Knoblauch einen Tick zu stark in den Vordergrund getreten ist. Das Rezept habe ich aber von den Mengen her angepasst. So das Ihr es genau nachkochen könnt.

Beim Vorbereiten der Schweinerouladen werden die Sehnen und das Fett entfernt, dieses friere ich in einem Behälter ein und verwende es später für die Zubereitung der Saucen. Den Anschnitt und das Ende des Schweinefilet habe ich in Streifen geschnitten und mir dafür eine kleine Portion Geschnetzeltes gemacht, welches ich dann unter der Woche als Mittagessen im Büro dabei hatte.

Zutaten:

( Für 4 Personen)

  • 1 Schweinefilet
  • 1 kg Kartoffeln, mehlig kochend
  • 1 Tasse heiße Milch
  • 100g Butter, zimmerwarm
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Schalotten
  • 1 kleiner Bund Petersilie (Handelsübliche Größe)
  • 2 Stiele frischen Majoran (optional)
  • Salz & Pfeffer

Außerdem:

  • 1 Plattierer
  • 1 Ofenfeste Form
  • 1 Kartoffelstampfer
  • Küchenfaden
  • Backofen

Zubereitung:

Den Ofen Ofen auf Ober/Unterhitze einstellen und auf 200°C vorheizen.

Die Kartoffeln zuerst schälen und in einem Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Den Majoran hineingeben und mit kochen lassen. Wenn die Kartoffeln gar sind abschütten und in den Kopf zum ausdampfen zurück geben. Den Majoran entfernen. Die Kartoffeln zerstampfen und gerade soviel Milch hinzugeben, dass eine geschmeidige, aber dicke Masse entsteht. In eine feuerfeste , gebutterte Ofenform hineingeben und warm stellen.

Die Schalotten und den Knoblauch schälen. Die Petersilie waschen und trockenschütteln/schleudern. Die Butter in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Den Knoblauch, die Schalotten und die Petersilie in eine Küchenmaschine geben und kleinhäxeln. Die Butter hinzugeben und alles zu einer Buttermasse mixen.

Das Schweinefilet parieren (die Sehnen und das grobe Fett entfernen) und mit einem Schmetterlingsschnitt zu 6-8 Scheiben schneiden. Die Schweinefiletscheiben mit dem Plattierer zu einem größerem Schnitzel klopfen. Alle Schweinefiletscheiben nun zuerst mit Salz & Pfeffer würzen und dann mit der Buttermasse bestreichen. Zum Schluss alles zu kleinen Rouladen zusammenbinden.

Die Rouladen in den Kartoffelbrei legen, mit der übereinanderlappenden Seite nach unten. Alles in den Backofen schieben und ca. 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit kann ein Gemüse dazu zubereitet werden. In meinem Fall habe ich den geputzten Rosenkohl in einer Pfanne angebraten und etwas geröstet. Mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Lasst es Euch schmecken!

Heute möchte ich mich mit ein paar Winterbildern verabschieden, denn es hat soviel Schnee bei uns wie seit vielen Jahren nicht mehr. Bleibt gesund!

Eure Dani

Pinterest Pin - Aus dem Ofen - Französische Küche - Schweinerouladen im Kartoffelpüree gebacken.

Kommentar verfassen