FOLIENKARTOFFEL IN 2 VARIANTEN

2 Varianten gefüllte Ofenkartoffel

Ofenkartoffeln sind nicht nur als Beilage zum Grillen geeignet sondern lassen sich auch belieb verschieden füllen. Von Vegetarisch über Fisch oder auch mit Fleisch – alles ist möglich. Und wer Sie bisher nur mit Kräuterquark kennt sollte sie unbedingt auch mal anders ausprobieren.

Warum backt man Folienkartoffeln/Ofenkartoffeln in Alufolie?

Die Alufolie schützt die Kartoffel im Backofen vor dem Austrocknen. Damit sie aber besser gar werden sollte man sie vorher mit einer Gabel ringsum einstechen. Durch das Zugeben von Kräutern nehmen sie dann auch noch etwas von den Aromen an und schmecken dadurch auch besser.

Beim Backen der Ofenkartoffeln im offenen Feuer schützt die Alufolie vor Asche und Schmutz. Und auch hier sollten die Kartoffeln vorher etwas eingestochen werden.

Welche Kartoffelsorte eignet sich für die Ofenkartoffeln?

Am Besten sind mehlig kochende Kartoffeln dafür geeignet. Mehlig kochende Kartoffelsorten enthalten am meisten Stärke und platzen beim garen oder backen auf. Die Kartoffel saugen sich auch besser voll mit Butter oder Sourcream auf wenn man die im noch heißen Zustand direkt drauf gibt.

Wie und wann schneidet man die Ofenkartoffel ein?

Zuerst sticht man sie im rohen Zustand mit einer Gabel ringsherum ein und wickelt sie dann in Alufolie. Die Kartoffeln benötigen ca. 1 Stunde bei 200°C im Backofen. Danach holt man sie aus dem Backofen und schneidet sie einmal läng mit einem Messer ein. und in der Mitte einen kleinen Schnitt quer. wenn man dann mit beiden Händen an allen vier Ecken fest zur Mitte hin drückt kommt das innere der Kartoffel nach außen und man hat die typisch optische Form einer Ofenkartoffel.

Für meine Kartoffeln habe ich zwei unterschiedliche Füllungen zubereitet. Die erste Variante ist mit Tomaten & Frühlingszwiebeln, und die zweite Variante mit Schinken, Champignons und Tomaten.

Zutaten

  • Kartoffeln, mehligkochend
  • Sauerrahm
  • Butter
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Knoblauch
  • Schinken
  • Champignons
  • Zwiebeln
  • Tomaten
  • Frühlingszwiebel

Zubereitung

Zuerst die Kartoffeln gut waschen, ringsherum mit einer Gabel einstechen und in einer Folie mit etwas Butter, frischen Kräuter, Salz und Pfeffer einwickeln und bei 200 ° C Ober- und Unterhitze ca. 1 Stunde im Ofen backen.

In der Zwischenzeit alle anderen Zutaten vorbereiten und klein schneiden.

Eine Pfanne und etwas Öl richten und ca. 10 min bevor die Kartoffeln fertig sind die restlichen Zutaten in einer Pfanne anbraten.

Zuerst die Zwiebel glasig dünsten, Tomaten und Frühlingszwiebeln dazu geben, mit Salz, Pfeffer, Oregano würzen und alles gut durchschwenken. Auf die Seite stellen und die Pfanne kurz ausputzen. Zwiebeln glasig dünsten und den Schinken hinzugeben. Champignons, Tomaten und Frühlingszwiebeln dazugeben, würzen und gut durchschwenken.

Die fertigen Folienkartoffeln aus dem Ofen nehmen, Folie einschneiden, Kräuterstiele herausnehmen und die Kartoffel einschneiden. Die Kartoffel mit jeweils 2 Fingern auf jeder Seite unten gegen die Mitte drücken so das die Mitte herauskommt und nach oben geht. Nun die Zutaten oben auf anrichten, über die Schinken-Champignon-Masse etwas Käse reiben. Mit dem Löffel eine Nocke Sauerrahm abstechen und neben an legen. Alles nett dekorieren und Voilá Folienkartoffel ist fertig.

Last es euch schmecken!

Eure Dani