KARTOFFEL-KORIANDER-KROKETTEN IN SESAMKRUSTE

Kartoffel-Koriander-Kroketten

Diese Kartoffelkroketten mit Koriander war eines meiner ersten Rezepte. In letzter Zeit habe ich viel asiatisch zu Hause gekocht und diese Kroketten passen zum Beispiel richtig gut zu einem Rindergeschnetzeltem mit Teriyakisauce. Da ich die Bilder damals noch mit meiner alten Kamera aufgenommen habe, habe ich diesen Beitrag etwas überarbeitet und neue Fotos aufgenommen.

Ich finde Koriander hat einen sehr starken Eigengeschmack und ich setze es sehr gern ein, wenn ich asiatische Zutaten verwende. Aber ich stelle immer wieder fest das viele eine Abneigung haben , aber in diesen Koriander-Kartoffelkroketten sticht es nicht so stark hervor.

Mein Rezept für das Rindergeschnetzeltes ist super Easy. Einfach eine Portion Rinderstreifen in einer Pfanne scharf anbraten. Dazu gebe ich meistens rote Paprikastreifen, Champignonscheiben und rote Zwiebeln und brate das alles kurz mit. Dann lösche ich es mit einem Schuss Brühe ab und gebe etwas Teriyakisauce hinzu, verrühre alles und reiche dann z.B. diese Koriander-Kroketten dazu.

Einen Teil von dem zubereiteten Kroketten Teig nehme ich und stelle die Kroketten her, lege Sie auf ein Blech und friere sie im Tiefkühler ein. So habe ich immer welche da und backe Sie dann in der Fritteuse aus.

Wer lieber die klassischen Kroketten mag der findet eine ausführliche Schritt für Schritt Anleitung ebenfalls auf meinem Blog.

Zutaten für die Kartoffel-Koriander-Kroketten:

  • 1 kg Kartoffeln, mehligkochend
  • 2 El Butter
  • 3 Eigelb
  • 1 Bund Koriander
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 El Mehl
  • Sesamsaat
  • Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, vierteln und in einem Topf mit Salzwasser gar kochen. Anschließend abgießen, ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken.

Koriander waschen und die Blätter abzupfen. Ohne Stiele den Koriander klein schneiden bzw. fein hacken.

In die Kartoffelmasse die Eier, Butter und das Mehl geben und alles zügig verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Zum Schluss den Koriander hinzugeben und alles nochmal durchkneten. Wenn der Teig zu feucht ist noch etwas Mehl dazu.

Nun die Masse zu einer großen Rolle formen und daumendicke Stücke abtrennen. Diese dann zu einer Krokette formen und in Sesam wenden.

Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kroketten darin ca. 8 min rundherum goldbraun backen. Herausnehmen und auf ein Küchenpapier legen.

Ich hoffe Ihr habt Appetit bekommen dieses Rezept auszuprobieren. Wenn Ihr Lust habt schreibt mir gern in den Kommentaren wozu Ihr diese Kartoffel-Koriander-Kroketten gegessen habt.

Eure Dani

3 Kommentare

  1. Pingback: Kartoffel-Koriander-Kroketten in Sesamkruste (vegan)

Kommentar verfassen