FELDSALAT MIT KARTOFFELDRESSING

Feldsalat ist aus der Winterküche nicht mehr wegzudenken. Ob mit Speck und knusprigen Brotwürfeln, oder mit karamellisierten Apfelstücken und gerösteten Walnüssen oder auch mit Granatapfelkerne. Er ist ein Lieferant für Mineralstoffe und Vitamine der einfach Laune macht.

Passend dazu ist für mich ein lauwarmes Kartoffeldressing unumgänglich. Da es sich auch gut gekühlt ca. 3 Tage hält gibt es bei mir immer ein etwas größere Menge, die ich mir dann in einer Flasche abfülle und nach Bedarf nutze.

Ich gebe zu, die Herstellung des Kartoffeldressings ist etwas Aufwand für eine Salatsoße, aber es lohnt sich.

Zutaten für Feldsalat mit Kartoffeldressing:

  • 500 g Feldsalat
  • 1/2 Radicchio
  • 400 g Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 El Olivenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Schlagsahne
  • Weißweinessig
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Den Feldsalat und Radicchio putzen und anschließend gut waschen. In einem Sieb, trocken schleudern um später die Salatsoße nicht zu sehr zu verdünnen mit Wasser.

Kartoffel waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Schalotte und Knoblauch schälen und klein schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen und die Kartoffelwürfel mit dem Knoblauch und der Schalotte hinzufügen und andünsten. Ca. 5 Minuten alles dünsten und mit dem Essig und der Gemüsebrühe ablöschen. Alles zusammen weitere 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Die Sahne hinzugeben und nochmals alles kurz aufkochen. Mit einem Pürierstab oder einer Küchenmaschine fein pürieren, bis eine gebundene Masse entsteht.

Das Dressing mit Salz und Pfeffer würzen. Am Besten lässt sich testen ob das Dressing richtig gewürzt ist, wenn Du ein Feldsalatröschen nimmst, ins Dressing eintauchst und dann direkt in den Mund schieben und essen. Wenn jetzt der Salat noch fade schmeckt, dann ruhig nochmal nachwürzen.

Perfekt als Brotbeilage passen meine Kartoffel-Käse-Krusti mit Speck dazu. Vielleicht habt Ihr ja noch etwas Zeit und backt sie einfach frisch dazu.

Viel Erfolg beim Ausprobieren

Dani

1 Kommentare

  1. Wenn man einmal Feldsalat mit köstlichem Kartoffeldressing gegessen hat, wundert man sich, dass man es ohne dieses spezielle Dressing überhaupt essen kann. Lecker. LG Hartmut

Kommentar verfassen