MAISHÄHNCHEN – ALLES AUF EINEM BLECH

Blechgerichte – alles auf einem Blech, so lautet das heutige Motto. Und ich muss zugeben, diesmal habe ich mich etwas schwer getan. Es sind mir viele Sachen eingefallen, aber so richtig überzeugt war ich von keiner Idee.

Jedes Jahr zur Kürbiszeit decke ich mich mit verschiedenen Kürbis ein, denn Sie lassen sich gut im Keller bis zu 6 Monate lagern. Und zusammen mit Kartoffeln geben Sie immer ein gutes und schnelle Gericht ab.

Passend dazu habe ich mich für ein Maishühnchen aus Frankreich entschieden. Mit seiner leicht gelblichen Farbe passt es optisch perfekt zum Kürbis. Als kleinen Extra Farbtupfer habe ich noch unsere Hofkartoffel Belana mit dem Badenser Blauhörnchen gemischt. Leider ist am Ende von dem lila Farbtupfer nichts mehr zu sehen.

Wie schon beim Thema Schmorgerichte haben wieder viele Blogger mitgemachte und es ist eine unglaublich tolle Anzahl an Blechgerichten zusammen gekommen. Schaut einfach bei allen vorbei und wählt Euren Favoriten aus. Die komplette Liste findet Ihr im Anschluss an mein Rezept.

Zutaten:

  • 700 g kleine Kartoffeln, festkochend
  • 1 Muskatkürbis (Alternativ Hokkaido)
  • 1 Maishühnchen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tl Paprikapulver (rosenscharf)
  • 1 Tl Cumin, gemahlen
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1 Tl Kurkuma, gemahlen
  • 1/2 Tl Koriander, gemahlen
  • 1/2 Tl Fenchelsamen
  • 4 El Pflanzenöl
  • 1 Sternanis
  • 200 g Naturjoghurt
  • 1 Zitrone
  • 2 Stängel Minze
  • Salz & Pfeffer

Außerdem:

  • 1 großes Ofenblech

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° C Umluft erhitzen.

Die Knoblauchzehen schälen und in einen Mörser geben. Den Fenchelsamen, den Samen der Sternanis und etwas Salz dazugeben und alles zu einer Paste mörsern. Die Gewürze hinzugeben und zusammen mit dem Öl vermischen.

Den Kürbis entkernen, schälen und kleinschneiden. Die Kartoffeln schälen und halbieren und alles zusammen in eine Schüssel geben. Die Hälfte der Gewürzpaste über das Kartoffel-Kürbisgemüse geben und gut durchmischen.

Das Maishähnchen mit kaltem Wasser kurz abspülen und trockentupfen. Mit dem Rest der Gewürzpaste gut von allen Seiten einreiben.

Alles auf ein Blech geben und in den Backofen auf die mittlere Schiene einschieben. 50 Minuten goldbraun braten lassen.

In der Zwischenzeit den Joghurt mit etwas Zitronenabrieb, dem Zitronensaft und der kleingehackten Minze verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum fertigen Maishähnchen dazugeben.

All you need is – Blechgerichte. Mit dabei sind diesmal:

Alle Gerichte findest du auch auf meiner Pinterest Pinnwand All you need is….!

So, die nächsten Wochen dürften bei Eurer Essenplanung ausgesorgt sein, denn so viele tolle Blechgerichte die sollten alle ausprobiert werden.

Gutes Gelingen !!

Dani

41 Kommentare

  1. Pingback: Hähnchen mit Ofengemüse & Kartoffeln vom Blech mit Joghurtsauce - Brotwein

  2. Huhu,
    ich bin auch ein großer Kürbisfan. Leider habe ich es wieder verpasst, mir ein paar davon einzulagern. Aber nächstes Jahr muss ich das auf jeden Fall tun. Sehr lecker hast du gekocht 🙂
    Erdbeerige Grüße
    Juli

  3. Pingback: All you need is ... Flammkuchen New York - kuechenlatein.com

  4. Hallo,
    tolles Gericht, damit könnte ich meine Familie sehr glücklich machen 😉
    Die Kombi Kartoffeln und Kürbis mag ich auch total gerne.
    LG,
    Jill

  5. So ein ganzes Hühnchen ist was Feines! Maishuhn mag ich sowieso sehr gerne, und von Kürbis bekomme ich auch nicht genug.

    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

  6. Tina von Küchenmomente

    Dein Maishähnchen fühlt sich auf dem Blech aber richtig wohl – kein Wunder bei den leckeren Beilagen. Da bekommt man aber wirklich sofort Appetit!
    Liebe Grüße
    Tina

  7. Mjam, Maishähnchen! Genau so (also Geflügel mit Gewürzpaste/Gewürzbutter der Wahl und auf nem Haufen Kartoffeln und Gemüse) bereite ich auch am liebsten Hühnchen zu. Ich greife da immer ganz bequem zu bei mir bewährten Dingen wie zu Zitronenschale und langem Pfeffer – aber deine Mischung mit Sternanis, Fenchelsaat, Koriander und Zimt klingt verfüherisch. Werde ich demnächst mal nachbauen!

  8. Kürbus und Kartoffel zum Hähnchen finde ich super und dann noch die Verwendung von Sternanis, eines meiner Lieblingsgewürze. Tolles Gericht!

  9. Mmmmh… Hühnchen, Kartoffeln und Kürbis, und alles noch fein gewürzt – mehr braucht man nicht, um satt und glücklich zu sein!
    Liebste Grüße von Martina

  10. Tanja Foodistas

    Kürbis und Kartoffeln sind immer ein tolles Duo. Mit dem ganz Hähnchen kann es mir das Blechgericht super gut vorstellen.
    Viele Grüße
    Tanja

    • Daniela Wick

      Ich wollte das Hähnchen nicht zerkleinern, weil ich es so einfach wie möglich halten wollte. Und irgendwie fanden wir es beim Essen toll, das Blech in der Mitte und jeder holt sich etwas runter wie er mag. Und ich hatte keinen Stress – einfacher geht es nicht! liebe grüße

  11. Genau deswegen bin ich so ein großer Fan von Blechgerichten. Sie sind so wunderbar unkompliziert. Vielen Dank für deine schöne Rezeptidee!

    Liebe Grüße
    Maja

  12. Marie-Louise

    Dein Hähnchen macht sich auf dem Blech aber ausgesprochen gut! Gerade in Kombination mit dem Kürbis kann ich mir das wunderbar vorstellen!
    Liebe Grüße!
    Marie-Louise

    • Daniela Wick

      Ich liebe Kürbis und decke mich immer damit ein, das tolle ist das er bei guter Lagerung mindestens 6 Monate hält. Liegt bei mir immer im Vorratskeller. liebe grüße

  13. Brathähnchen geht einfach immer. Da würde ich mich am liebsten gleich an den Tisch sitzen und geniessen. Liebe Grüsse vom Bodensee

    • Daniela Wick

      Ja das stimmt!! Ein Platz an unserem Tisch ist immer frei 😉 und vom Bodensee in den Süden von Freiburg ist es ja nicht weit 😉 liebe grüße

  14. Pingback: Apfel Flammkuchen mit karamellisierten Mandeln - Marlenes sweet things

  15. Pingback: Kräutriger Lachs vom Blech mit Kartoffeln, Kirschtomaten und Kräuterdip

  16. Maishähnchen ist doch wirklich etwas sehr köstliches. Mit so vielen tollen Gemüsen auf einem Blech schmeckt es doch bestimmt am aller besten. Dein Rezept klingt nicht nur sehr lecker, es sieht auch ausgesprochen köstlich aus. Mach weiter so! Liebe Grüße, Julian

  17. Pingback: Tepsi Badinjan – irakisches Ofengemüse mit Aubergine & Lamm vom Blech « Arabische Küche « Der magische Kessel

  18. Pingback: Belegte Blumenkohl-Steaks vom Blech - Ninamanie

  19. Pingback: Bunter Gemüsekuchen vom Blech | Küchenmomente

  20. Pingback: Hähnchen in Blutorangen und Zitronen | thecookingknitter

  21. Pingback: Rezept: Hähnchen Shawarma mit Röstgemüse - Gernekochen.de

  22. Pingback: Curry-Lachs-Schaschlik, Wintergemüse vom Blech, einfache Blechgerichte › foodistas.de

Kommentar verfassen