KARTOFFEL SPARGEL QUICHE MIT SCHINKEN

Diese Quiche lässt sich warm oder kalten essen und ich liebe es ein Stück am Mittag zu essen, wenn das Thermometer auf über 30°C steigt. Und immer Salat ist ja auch nicht wirklich die Lösung. Mit dieser Quiche hast du eine gelungene Kombi aus Spargel & Kartoffeln. Wer mag kann natürlich noch eine frische Sauce Hollandaise dazu geben, aber das braucht es nicht wirklich.

Der Boden ist ein Mürbteigboden und er wird besonders knusprig wenn die Zutaten dafür sehr kalt sind. Dafür muss einfach eine schnelle Verarbeitung her und auch wenn ich es immer wieder versucht habe, mit der Küchenmaschine habe Ihn nicht schneller hinbekommen. Ein Mürbeteig liebt es und wird umso mürber wenn Ihr die die Butter richtig kalt und hart unterarbeitet. Damit der Mürbteig wirklich kalt ist bereite ich Ihn in der Regel am Vortag zu und stelle ihn über Nacht in den Kühlschrank.

Aber nun ran an die Schüsseln 😉

Zutaten für den Teig:

  • 225g Mehl
  • 125g Butter, kalt
  • 1 Eigelb
  • 1/2 Tl Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 6 gekochte Kartoffeln
  • 100 g Schinken
  • 300 g weißer Spargel
  • 300 g grüner Spargel
  • 2 Eier
  • 100 g Schmand
  • 100 ml Sahne
  • 1 Stück Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Außerdem:

  • 1 Quicheform

Zubereitung:

Das Mehl und das Salz auf einer Arbeitsfläche mischen. Die kalte Butter in groben Stücken darauflegen und alles mit einem großem schweren Messer durchhacken, bis die Butter klein gewürfelt ist. Das Eigelb dazugeben und alle Zutaten mit den Händen von außen nach innen zu einem glatten Teig zusammenkneten. Wenn der Teig zu trocken ist, tropfenweise eiskaltes Wasser zugeben.

Den fertigen Teig zu einer Kugel formen, wenn keine Butterstücke mehr zu sehen sind. Den Teig  in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Den Teig auf ein Backpapier legen mit einem zweiten Stücke abdecken und mit einer Backrolle zu einem rundem Teig ausrollen. Dabei immer von der Mitte nach außen und den Teig drehen. Den Teig in eine gefettete Quicheform geben und eine Rand nach oben dabei machen. Mit einer Gabel rundherum kurz einstechen. Die Quicheform nochmal in den Kühlschrank stellen und in der Zwischenzeit die Zutaten für den Belag vorbereiten.

Die Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Den weißen Spargel schälen und die Endstücke bei dem weißen und grünen Spargel abschneiden. Den Schinken in dünne, lange Streifen zuschneiden. Den Schmand mit der Sahne, den Eiern und Salz und Pfeffer in einer Rührschüssel zu einem

Den Spargel in einem Topf mit Salzwasser und etwas Zitrone bissfest kochen, den weißen Spargel zuerst und ca. 2 Minuten später den grünen Spargel hinzugeben. Herausnehmen und kurz abschrecken mit kaltem Wasser. Anschließend den Spargel längs halbieren. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun die Quicheform mit dem Boden aus dem Kühlschrank nehmen. Die Kartoffelmasse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und auf den Boden geben. leicht andrücken. Den Spargel mit dem Schinken abwechselnd in die Form legen.

Zum Schluss den Ei-Sahne-Guss darüber geben und mit Parmesan bestreuen. Die Quiche in den Ofen geben und ca. 40 Minuten backen. Wenn die Zeit um ist, im geöffneten Backofen abkühlen lassen und die Quiche erst herausnehmen aus der Form wenn sie vollständig abgekühlt ist.

Statt eine Quiche – kleine Miniquiches

Wenn Ihr kleine Tartes macht, dann verringert sich die Backzeit um mindestens 10 Minuten. Ich habe auf meinem Foto eine kleinere Quicheform verwendet und habe mit dem übrigen Teig noch 3 kleine Tartes gemacht. Die lassen sich gut auf die Hand nehmen oder als Aperitif mit einem Glas Weißwein auf der Terrasse genießen.

Das Rezept zum Drucken – einfach hier anklicken!

Lasst den Backofen schwitzen und genießt den Frühling! 🙂

Dani

 

Kommentar verfassen