KARTOFFEL-KÜRBISSUPPE GANZ TRADITIONELL

Kürbissuppe traditionell

Heute gibt es eine ganz einfache und traditionelle Kartoffel-Kürbis-Suppe, weil ich vor einigen Tagen mit meinen Kolleginnen ein Gespräch über Kürbissuppe hatte. Und eine meinte Sie macht eine leckere Kürbissuppe aber ohne Kokosmilch oder Curry, ganz traditionell. Und darauf meinte die anderen ….. „Hmmmmm – so ganz normal?“

Ich habe es verstanden und bemerke es auch in vielen anderen Situationen. Viele sind einfach satt von dem ganzen Schi Schi und Gedöns, den meisten ist es nach Heimat, normal und einfach gut. Also war klar ich muss diesmal ein ganz einfaches Süppchen kochen.

In unserem kleinen Dorf ein paar Häuser weiter wohnt mein Kürbisdealer des Vertrauens mit einer gigantischen Auswahl an Kürbissen und hat immer wieder Zeit für ein paar nette Worte und Tipps. Er meinte das beste für meine Suppe wäre der Muskatkürbis oder auch Moschuskürbis genannt. (Ihr findet Kürbishof Wick bei Facebook mit weiteren Bildern)

Der Muskatkürbis hat ein wahnsinnig schöne Farbe – außen sieht er etwas unreif und grün aus und innen ist er leuchtend gelb bis orange. Sein Aroma ist sehr intensiv und leicht nussig und wenn man ihn anschneidet dann kommt ein leicht süßliches Aroma, welches an Muskat erinnert. Nach dem Butternusskürbis ist das meine zweitliebste Kürbissorte die ich verwende.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 3 mittelgroße Kartoffeln, vorwiegend festkochend (Marabel)
  • 2 Spalten Muskatkürbis
  • 1/4 Stück rote Paprika
  • 1 kleines Stück Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Karotte
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Stück Peperoni
  • Muskatnuss
  • Öl zum anschwitzen
  • ein Schuss Sahne
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung der Kartoffel-Kürbissuppe:

Die Zutaten waschen, schälen und die Karotte, den Sellerie, die Kartoffeln und den Kürbis in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und klein schneiden in Würfel. >Ein Stück der Peperoni abschneiden und ebenfalls klein schneiden.

In einem Topf öl erhitzen und den Kürbis darin anrösten. Wenn er etwas angebraten ist die Zwiebel, den Sellerie und die Karotte hineingeben und ebenfalls etwas mit rösten. Mit frisch gemahlene Pfeffer und Muskatnuss würzen, kurz weiterrösten und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Kartoffelwürfel hinzugeben und alles weich kochen.

Nach ca. 20 Minuten alles pürieren und mit etwas Sahne kurz aufkochen. Zum Schluss nochmal mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Optional noch ein paar Kürbiskerne anrösten und mit ein paar Wurstchips anrichten.

Kartoffel Kürbissuppe

Wenn ihr Lust auf mehr habt, dann schaut in meinen Rezepten dort findet Ihr weitere Kartoffel-Kürbissuppen und auch andere Rezepte mit Kürbis. Unbedingt meine Kürbis-Gnocchi ausprobieren!!

Herzlichst ❤️ eure Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.