RINDFLEISCH-PIE

Rindfleisch Pie

Meine Rindfleisch-Pie ist ein perfektes Gericht, um Reste zu verwerten. Mit einer guten Soße und einem Kürbis-Karotten-Gemüse wird es mit Kartoffelpüree bedeckt und kommt in den Ofen zum überbacken.

Woher kommt das englische Gericht “Pie”?

Die Ursprünge des englischen Gerichts “Pie” reichen weit zurück in die Geschichte. Der Begriff “Pie” bezieht sich auf eine mit Teig umhüllte Füllung, die herzhaft oder süß sein kann. Die Tradition der Zubereitung von gefüllten Teigkuchen ist in England seit dem Mittelalter dokumentiert.

Ursprünglich diente der Teig bei diesen Gerichten dazu, die Füllung während des Backens zu schützen und zu konservieren. Die frühesten Formen von Pies waren oft kräftige Fleischpasteten, die sowohl als Nahrungsmittel als auch als Behälter für die Konservierung dienten. Im Laufe der Zeit entwickelten sich verschiedene Arten von Pies mit unterschiedlichen Füllungen, darunter Fleisch, Fisch, Gemüse und sogar süße Füllungen wie Obst.

Die Verbreitung von Pies war auch auf praktische Gründe zurückzuführen. Pies waren leicht zu transportieren und zu essen, was sie zu einer beliebten Wahl für Arbeiter und Reisende machte. Während des Mittelalters wurden Pies zu festlichen Anlässen wie Hochzeiten und Feiern gereicht.

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich zahlreiche Variationen von Pies entwickelt, und sie sind zu einem festen Bestandteil der britischen Küche geworden. Bekannte Beispiele sind Steak and Kidney Pie, Chicken Pot Pie und der süße Apple Pie. Heutzutage sind Pies in verschiedenen Kulturen und Ländern beliebt und haben zahlreiche regionale Variationen erfahren.

Meine Lieblingszutat Rinderbäckchen

Rinderbäckchen sind ein Teil des Rindfleisches, genauer gesagt die Muskeln im Wangenbereich des Rinds. Diese Fleischpartie ist bekannt für ihre zarte Textur und den reichen Geschmack, der durch die intensive Beanspruchung der Muskeln entsteht. Rinderbäckchen sind oft von einer feinen Marmorierung durchzogen, was zu einer saftigen und geschmackvollen Fleischqualität beiträgt.

Aufgrund der vielen Bindegewebe in diesem Bereich sind Rinderbäckchen besonders gut für langsame Kochmethoden geeignet, wie zum Beispiel schmoren. Durch das langsame Garen wird das Bindegewebe zersetzt, und das Fleisch wird butterzart.

Ich verwende Rinderbäckchen unter anderem in Schmorgerichte, Eintöpfe oder Ragouts. Rinderbäckchen sind eine Delikatesse in vielen Küchen und werden oft als hochwertiges Fleischprodukt geschätzt. Sie sind Teil der sogenannten “Nose-to-Tail”-Bewegung, die darauf abzielt, das ganze Tier zu verwenden und eine nachhaltigere Fleischproduktion zu fördern.

Rezept Rindfleisch-Pie

  • 6 mittelgroße Kartoffeln Marabel
  • Reste geschmorte Rinderbäckchen oder Gulasch
  • Gemüse (Wurzelgemüse / Kürbis )
  • etwas Butter
  • Milch
  • Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer

Außerdem wird benötigt

Zubereitung

Den Kürbis oder das Gemüse putzen, Schälen und in Würfel schneiden. In eine Auflaufform geben. Das Rindfleisch ebenfalls würfeln und mit dem Gemüse vermischen. Etwas Sauce über die Fleisch-Gemüse-Masse geben.

Die Kartoffeln schälen und in einem Topf mit Salzwasser garkochen. Das Wasser abschütten, die Kartoffeln kurz ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse geben oder mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen. Die Butter in einem Topf mit etwas Milch zerlassen und leicht erhitzen. Die Kartoffelmasse mit Muskat, Salz & Pfeffer würzen und das Butter-Milch-Gemisch langsam hinzugeben und unterrühren. Den Kartoffelstampf etwas schaumig rühren und nur so viel von der Butter-Milch dazugeben das es eine feste Masse zum Spritzen wird.

In einem Spritzbeutel die Kartoffelmasse geben und auf die Auflaufform spritzen. Etwas geschmolzene Butter mit einem Pinsel obendrauf verteilen. Die Pie in den Ofen geben und ca. 15 Minuten im Ofen bei Ober/Unterhitze backen. Darauf achten das die Haube nicht verbrennt, besser ist es dann die Pie vorher rauszunehmen.

Eine Pie ist wirklich perfekt geeignet, um Reste zu verwerten und neu aufzubereiten. Es würde mit Gulasch genauso funktionieren, wie auch mit Wild- oder anderen Braten, wichtig ist nur, dass das Fleisch schon geschmort ist. Statt Kürbis und Karotten kann man auch Gemüse wie Blumenkohl und Brokkoli verwenden oder kleingeschnittener Kohl. Gemüse würde ich dann eventuell vorblanchieren, damit es nicht hart ist, denn die Backzeit ist hier nur 15 Minuten.

Rindfleisch-Pie

Die Fleischeinlage lässt sich individuell variieren. Meine Rindfleisch-Pie ist nur eine Anregung und Idee. Bei uns gibt es öfters geschmorte Rinderbäckchen, weil ich dieses zart geschmorte Fleisch einfach liebe. Wenn Du schauen willst wie ich Sie mache, dann schaue gern hier: Rinderbäckchen

Rezept Rindfleisch-Pie

Lasst es Euch schmecken!

Eure Dani

Hinterlasse mir gern ein Feedback!