RICOTTAKÜCHLEIN MIT OFENSCHMORGEMÜSE

So ein buntes Ofenschmorgemüse geht irgendwie immer, und da es wie von selbst im Ofen vor sich hin schmort geht es auch noch Ruck-Zuck. Auch zum Aufräumen im Kühlschrank eignet es sich ebenfalls, da wird rein geschnippelt was noch übrig ist und im Kühlschrank vor sich hin schlummert. Das ist mir immer sehr wichtig. Ich finde es immer furchtbar was so alles im Müll landet. Nach jedem Beitrag bleibt auch bei mir immer etwas über und die Riesenportionen essen wir beide nicht. Also gibt es immer mal wieder so eine „Reste-Schnippel-Pfanne“ in diesem Fall ein Ofenschmorgemüse.

 

 

Zutaten für die Ricottaküchlein:

  • 250 g Ricotta
  • 1 Ei
  • 2 EL Pecorino, gerieben
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • etwas Mehl
  • Salz, Olivenöl

Zutaten für das Schmorgemüse:

  • 6 neue, kleine Kartoffeln
  • Süßkartoffel
  • Paprika, rot
  • Aubergine
  • 4-5 Kirschtomaten

(Es eignet sich jedes Gemüse, dieses Schmorgemüse ist auch perfekt um Gemüseüberbleibsel zusammen zu mischen)

Zubereitung:

Den Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen

Das Gemüse und die Kartoffeln, waschen, putzen und in mundgroße Stücke schneiden. auf ein Backblech geben und mit Olivenöl vermengen. Anschließend im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten schmoren.

Den Ricotta mit den restlichen Zutaten (ohne das Olivenöl) zu einem Teig verrühren und in einer Pfanne mit heißem Olivenöl, die kleinen Küchlein ausbacken.

Die Ricottaküchlein mit dem Schmorgemüse zusammen anrichten und ein Dip nach Belieben oben auf geben.

Einfach, schnell und günstig. Ins Schmorgemüse habe ich noch einen frischen Knoblauch (vorher halbiert) gegeben und mit geschmort. Die Knoblauchzehen habe ich anschließend aus der Schale gedrückt und in meinem Dip hinein geben, sowie den Rest unter das Schmorgemüse gemischt …

Die Ricottaküchlein lassen sich auch statt mit den Gewürzen und Käse auch mit Zucker zubereiten. Dazu dann ein leckeres Kompott und schon habt ihr ein kleines Dessert.

Der Sommer ist einfach toll mit seinem Obst und Gemüse, wenn es nur nicht immer so heiß wäre…. da bleibt dann wirklich die Lust zum Kochen & Backen aus. Nebenher bin ich gerade auch an meinen Marmeladenrezepten, der Vorratskeller füllt sich so langsam. Nachdem ich meine Kartoffelsouffle mit Tonkabohneneis gemacht habe, gab es eine Erdbeermarmelade mit Tonkabohne. Und ich bin mir nicht ganz sicher ob die Gläser es bis in den Winter schaffen, denn da könnte ich mich morgens reinlegen, dazu ein Cronut und der Tag fängt super lecker an.

Rezept drucken

Euch einen schönen Tag

Eure Dani

Kommentar verfassen