KARTOFFEL-KÜRBIS-PFANNE MIT CHEDDARKÄSE ÜBERBACKEN

Kartoffel-Kürbis-Pfanne

Kartoffel-Kürbis-Pfanne und mit Käse überbacken ein Portion Soulfood pur mit dem es sich an diesen grauen und nebligen Wintertagen etwas besser fühlen lässt.

Der November in diesem Jahr strengt sich so richtig an mit seinen miesepeterigen, nebligen und kalten Tage und um so wichtiger ist es ein leckeres Essen aufzutischen, welches unsere Seele von innen heraus glücklich macht. Als mein Mann seine Kartoffel-Kürbis-Pfanne aufgegessen hat meinte er mit einem Lächeln: „Oh – das war lecker!“ und ging wieder hinaus seine Gartenarbeit im Nebel fortzusetzen. Viele Foodblogger verwenden oft den Begriff Soulfood und ich habe mich gefragt was ist der Ursprung dieses Begriffes? – SOULFOOD –

Jeder verbindet etwas anderes mit diesem Wort. Und bei meinen Recherchen im Internet stößt man bei diesem Wort auf so viele unterschiedliche Gerichte. Der Ursprung ist aus der afroamerikanischen Küche und verbindet dort Reis, Bohnen, Maisbrei, Spare Ribs und Chicken Wings und ist dort in den Südstaaten fest verankert. Es entstand aus dem wenigen was früher vorhanden war- bodenständig, sättigend und tröstend.

Die junge Generation reduziert es oft auf Frittiertes mit Sauce, wiederum die Fans der italienischen Küche es mit einfachen Gerichten aus der italienischen Küche in Zusammenhang bringen. Andere wiederum definieren es als Wellness für Magen, Herz und Seele. Eingedeutscht steht es oft für herzhaftes und deftiges und der Instagramer setzt es als Hashtag #soulfood unter so ziemlich alles.

Aber was ist es nun eigentlich? – SOULFOOD –

Ich habe es für mich definiert als ein Essen, welches meinem Mann ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubert und er wieder mit neuer Energie in einen nebligen Novembernachmittag hinausgeht um den Garten winterfest zu machen.

Ob es für Euch ein Soulfood Essen ist dürft Ihr selbst entscheiden wenn Ihr es nachkocht und aufgegessen habt.

Zutaten für die Kartoffel-Kürbis-Pfanne

ausreichend für 2-3 Personen

  • 8 mittelgroße Kartoffel, festkochend
  • 1 kleiner Butternutkürbis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 600 g Rindergeschnetzeltes
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 80g Cheddar, gerieben
  • Öl zum Anbraten
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln, die Zwiebel und den Butternutkürbis schälen, entkernen und alles in kleine Würfel schneiden. In einem großen Topf etwas Öl geben und die Würfel hineingeben und unter ständigem rühren leicht rösten bis die Zwiebel glasig ist. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Hitze reduzieren. Zugedeckt die Kartoffel-Kürbis-Würfel leicht kochen lassen und gelegentlich umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer Pfanne das Rindergeschnetzelte mit einer angedrückten Knoblauchzehe und dem Rosmarinzweig anschwitzen.

Die Kartoffel-Kürbis-Würfel haben nach dem leichten kochen eine etwas cremige Konsistenz. Zum Schluss nochmal abschmecken und nachwürzen. Nun in einer Pfanne oder anderem Geschirr welches Hitze verträgt, etwas von den Kartoffel-Kürbis-Würfeln geben. Die gebratenen Rinderstreifen darüber geben und alles mit dem geriebenen Cheddarkäse bestreuen. Im Backofen oder unter einem Grill den Käse kurz schmelzen. Mit einem Rosmarinsträußchen dekorieren und servieren.

Jetzt noch etwas in eigener Sache:

In meinem Shop biete ich Aluminiumgusstöpfe an. Diese sind super leicht und ich benutze Sie sehr gerne zum kochen, braten und backen. Am liebsten benutze ich die Casserole. Schaut doch gern mal vorbei.

Rezept Download

Lasst es Euch schmecken!

Eure Dani

Kartoffel Kuerbis Pfanne