KARTOFFEL-DINKEL-BROT MIT BÄRLAUCHQUARK

Kartoffel-Dinkel-Brot

Es ist wieder Zeit für ein knuspriges, frisch aus dem Ofen gebackenes Kartoffel-Dinkel-Brot. Und weil ich noch ein paar andere Sachen nebenher machen wollte musste es schnell gehen. Ohne groß kneten kommt das Brot sehr gut raus, dafür hat es einfach etwas mehr Ruhe bekommen.

Vom Bärlauch habe ich zur Zeit auch immer etwas im Gemüsefach liegen und so habe ich heute noch zusätzlich den Bärlauchquark angerührt.

Seit 2016 veröffentliche ich nun Rezepte und probiere vieles aus. Neben den Veränderungen die man selbst durch die gesammelten Erfahrungen macht wächst natürlich auch der Kreis mit Freundinnen die entweder die gleichen Erfahrungen sammeln oder die sich anstecken lassen und beginnen auszuprobieren. Darüber freue ich mich sehr. Ich genieße es bei einem Milchkaffee mit Ihnen darüber zu sprechen, sich auszutauschen, gemeinsam zu freuen über die Erfolge oder das analysieren der Misserfolge, um dann wieder motiviert in die Küche zurück zukehren.

In der Corona-Zeit haben wir viele Gespräche auch über Videoanrufe durchgeführt. Eine der schönsten Gespräche war als wir zu viert angefangen haben zu kochen, weil es einfach zu schön war sich zu sehen und zu hören und gemeinsam zu lachen und keiner aufhören wollte zu telefonieren, aber dennoch auch unsere „Pflichten“ sich nicht verschieben ließen, denn Mann und Kinder finden es nicht so lustig mit knurrenden Magen zu warten bis wir unser Telefontreffen zu Ende haben.

Es ist sicher eine schwierige Zeit die wir weltweit gerade erleben und doch erlebt Sie jedes Land anders. Dennoch gibt es auch viele gute Sachen die in dieser Zeit entstehen und die wir neu entdecken oder wieder einführen. Es ist für mich persönlich auch eine sehr entschleunigte Zeit und auch wenn ich jetzt schon weiß das nach Corona vieles anders sein wird, hoffe und wünsche ich mir das Dinge wie Achtung und Wertschätzung mehr im Vordergrund stehen. Und all solche Gedanken kommen mir immer beim Brot backen.

Let’s do it!!

Zutaten Kartoffel-Dinkel-Brot:

Kartoffel-Dinkel-Brot
  • 240 g Kartoffeln mehlig kochende, vom Vortag
  • 240 g Sahnejoghurt
  • 200 g Dinkelmehl 630
  • 150 g Weizenmehl 505
  • 100 g Dinkelmehl dunkel
  • 140 g Wasser
  • 150 g Lievito Madre (LM) vorher aufgefrischt
  • 3 g Hefe
  • 1 TL Honig
  • 14 g Salz

Zubereitung:

Die Kartoffeln zerstampfen und mit dem Joghurt und ca. 100 g Wasser verrühren. Die Mehlsorten in eine Schüssel geben, das Salz hinzu und mit dem Schneebesen kurz vermischen. Dann alle Zutaten (außer das restliche Wasser) in die Schüssel geben und mit der Knetmaschine vermischen. Den Teig auf höchster Stufe ca. 12 Minuten kneten, bis sich der Teig vom Rand komplett gelöst hat. Gegebenenfalls nach und nach das restliche Wasser hinzugeben um einen schönen Teig zu bekommen. Den Teig zum Schluss mit der Hand einmal kneten und umdrehen um ihn in einer eingeölten Schüssel abgedeckt für ca 2 Stunden ruhen lassen.

Den Backofen auf 250°c Ober/Unterhitze einstellen und den gusseisernen Topf hineinstellen.

Nach der Ruhephase den Teig in den vorgeheizten gusseisernen Topf auf ein Stück Backpapier setzen, etwas einschneiden, kurz mit einer Spritzflasche mit Wasser besprühen, zudecken und in den Ofen stellen, ca 1 Minuten auf 250°C backen.

Den Backofen im nächsten Schritt auf 200°C reduzieren und das Brot ca. 40 Minuten weiter backen lassen. Dann aus dem Topf herausholen und nochmals ca. 15 Minuten frei backen. Klopftest machen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

In all der Zeit die ich jetzt schon Brot backe, habe ich gelernt das die Brote es lieben wenn Sie langsam im abgestellten Backofen bei offener Tür auskühlen können.

Kartoffel-Dinkel-Brot

Zum Schluss noch der Bärlauchquark:

Für den Bärlauchquark habe ich ca. 10 Blätter Bärlauch mit etwas Knoblauchöl (optional Neutrales Pflanzenöl) pürieren. In eine Schüssel einen Becher Quark geben, den pürierten Bärlauch, eine kleingeschnittene Frühlingszwiebel und einen Schuss Milch hineingeben und cremig rühren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffel-Dinkel-Brot

Kommt gut durch die nächsten zwei Wochen noch in der Hoffnung das dann die Einschränkungen gelockert werden. Bleibt gesund !

Dani

Kommentar verfassen