GESCHMORTES SAUERKRAUT MIT SCHWEINEBACKE, KARTOFFELPÜREE & BIRNEN-ZWIEBEL-GEMÜSE

DSC 0043 scaled

Geschmortes aus dem Ofen ist nicht nur eine feine Sache, sondern die meiste Arbeit übernimmt der Backofen und diesmal gibt es geschmortes Sauerkraut mit Schweinebäckchen. Die Kartoffeln gibt es in Form eines cremigen Kartoffelpüree extra dazu.

Das badische Schäufele ist ja eine feine Sache. Lässt sich schnell zubereiten und schmeckt immer. Aber auch die traditionellen Gerichte schmecken mit einem kleinen Pfiff gleich doppelt besser wie heute bei meinem Geschmorten Sauerkraut. Das Birnen-Zwiebel-Gemüse war etwas ungewohnt, aber zusammen mit dem Sauerkraut ergibt das Sauere und das leicht Süße eine neue Geschmacksnuance. So wie die Karotte im Sauerkraut etwas Süße beim Schmoren abgibt und das Sauerkraut etwas  runder und weicher schmecken lässt. Der Kümmel gerät ebenfalls etwas in den Hintergrund und sticht nicht hervor, so wie die meisten das oft kennen.

Zutaten Kartoffelpüree

  • 1 kg Kartoffeln
  • 150 ml Milch
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 20 g Butter
  • Salz

Außerdem

  • 1 Kartoffelstampfer

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in einem Topf mit Wasser geben. Große Kartoffeln können halbiert werden. Mit etwas Salz das Wasser mit den Kartoffeln zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und ca. 25 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Milch in einen Topf geben und erwärmen – nicht kochen!

Mit einem Messer in die Kartoffel stechen. Wenn das Messer ganz leicht in die Kartoffel eindringt sind sie weich. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken.

Muskatnuss über die Kartoffeln reiben, etwas Salz hinzugeben, Butterflocken verteilen und die Milch in einem Strahl hineingeben. Mit einem Schneebesen den Kartoffelpüree schaumig rühren.

Kartoffelpüree selbst zuzubereiten ist einfach und geht relativ flott. Mit einem Pesto angerührt und ein paar Röstzwiebeln oben auf, habt ihr auch eine kleine Mahlzeit oder für Euren Lunch zum Mitnehmen.

Zutaten für geschmortes Sauerkraut

  • 400 g geräucherte Schweinebacke
  • 1 kg Sauerkraut
  • 2 Zwiebeln
  • 1 kleines Stück Knollensellerie
  • 2 Karotten
  • Schweineschmalz
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Kümmel
  • 3 Birnen
  • Saft von 1 Zitrone
  • 2  Zwiebeln fürs Gemüse
  • 20 g Butter
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen.

Das Sauerkraut auspacken, in ein Sieb geben, kurz abspülen und gut abtropfen lassen. Die Zwiebeln, Karotten und das Stück Sellerie putzen, schälen und klein schneiden.

Das Schweineschmalz in einem Schmortopf erhitzen, die kleingeschnittenen Zwiebeln und den Kümmel hineingeben und gut anbraten. Sellerie zugeben und weitere 3 Minuten mit rösten. Die Hälfte vom Sauerkraut hineingeben und unter Rühren alles weitere 3 Minuten rösten. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Schweinebacken und die Karotten hinzugeben. Mit dem restlichen Sauerkraut alles gut abdecken.

Den Schmortopf in den Backofen auf die mittlere Schiene schieben und alles zugedeckt schmoren lassen. Nach einer Stunde 300 ml Wasser hinzugeben eine weitere Stunde im Ofen schmoren lassen. Den Deckel in der zweiten Hälfte nicht mehr auf den Topf geben.

Die Kartoffeln schälen, kleinschneiden und in Salzwasser weich kochen.

Nun das Birnen-Zwiebelgemüse zubereiten. Dafür die Birnen vierteln, entkernen und in schmale Scheiben schneiden. Die Birne in einer Schüssel sofort mit dem Zitronensaft mischen. Die Zwiebeln achteln und in einem Topf in der Butter ca. 6-8 Minuten anschwitzen. Die Birnen mit dem Lorbeerblatt hinzugeben und weitere 4 Minuten mit anschwitzen.

Die Milch für den Kartoffelbrei erhitzen und die Butter hineingeben zum schmelzen. Die Kartoffeln vom Herd nehmen, abschütten und in einer Schüssel zerdrücken. Mit Muskat, Salz & Pfeffer würzen die Milch mit der geschmolzenen Butter hinzugeben und alles zu einem feinem Kartoffelpüree schlagen.

Den Schmortopf aus den Ofen nehmen, die Schweinebacken in Scheiben schneiden und mit dem Birnen-Zwiebel-Gemüse und dem Kartoffelpüree anrichten.

Rezept Download

Eine genaue Schritt für Schritt Anleitung für Kartoffelpüree findest du hier: Kartoffelpüree.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Dani