KARTOFFELSALAT MIT GURKE & KÜRBISKERNÖL

Kartoffelsalat mit Kürbiskernöl

Werbung / Verlinkung & Namensnennung

Wie jedes Jahr habe ich eine Flasche Kürbiskernöl frisch gekauft um unter anderem meine Kürbisuppe damit zu verzieren. Auch in Kombination mit Vanilleeis habe ich es in den vergangenen Jahren schon verkostet und trotzdem bleibt immer wieder etwas in der Flasche zurück und wird mit der Zeit ranzig. Damit mir das in diesem Jahr nicht passiert habe ich mal etwas neues ausprobiert. Warum nicht auch mal den Kartoffelsalat damit zubereiten?

Da wir auch die letzten warmen Herbsttage im Garten verbracht haben bleibt nicht viel Zeit zum Kochen. Also war es mal wieder Zeit für ein schnelles Mittagessen. Kartoffelsalat mit gebratener Kalbsbratwurst.

Damit die Kalbsbratwurst nicht aufplatzt schneide ich sie ein. Früher habe ich sie noch in Milch gewendet und dann gebraten. Da mir persönlich das zu viel spritzt und es auch ohne Milch funktioniert, lasse ich das mit der Milch weg und brate Sie in einer heißen Pfanne schön kross braun.

Kartoffelsalat mit Kürbiskernöl und Gurke schnell gemacht

Für jede Art von Kartoffelsalat verwenden wir die Kartoffelsorte Belana. Sie ist eine festkochende Sorte und bleibt auch nach dem Kochen fest und die Scheiben zerfallen nicht im Salat. Wer in der näheren Umgebung wohnt kann sie jederzeit in unserem Hofladen kaufen. Online erhaltet Sie ihr hier.

Zutaten für den Kartoffelsalat mit Kürbiskernöl:

  • 1 kg Kartoffeln, festkochend
  • 1 Salatgurke
  • 1 Zwiebel
  • 2 Salatherzen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 Eßl Senf, mittelscharf
  • 2 TL Honig
  • 2 Eßl Apfelessig, naturtrüb
  • 2 Eßl Speiseöl, geschmacksneutral
  • 3 Eßl Kürbiskernöl*
  • Salz & Pfeffer
  • Petersilie zum Streuen

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und in einem Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Ca. 30 Minuten gar kochen. Abgießen. Kurz ausdampfen lassen und pellen. Die Kartoffeln in eine Schüssel schneiden. Die Kartoffelscheiben dürfen etwas dicker sein.

Die Gurke waschen, schälen und halbieren. Das Innere der Gurke mit einem Eßlöffel heraus kratzen. Die Gurke in etwas dickere Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln geben.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ebenfalls klein schneiden. Beides in die Schüssel zu den Kartoffeln und der Gurke geben.

Die Salatherzen waschen und schneiden. Kurz auf die Seite stellen.

Die Gemüsebrühe etwas erwärmen. Die restlichen Zutaten (ohne Kürbiskernöl) zu den Kartoffeln in die Schüssel geben und die Gemüsebrühe nach und nach zugeben. Mit dem Salatbesteck den Kartoffelsalat gut vermengen. Zum Schluss das Kürbiskernöl am Rande in die Schüssel geben und alles verrühren.

Wenn der Salat etwas durchgezogen ist mit Salz und Pfeffer gut nachwürzen. Eventuell nochmal etwas Gemüsebrühe zugeben.

In der Zwischenzeit kann z.B. die Kalbsbratwurst gebraten werden und dann zusammen mit dem Kartoffelsalat auf den Teller gegeben werden. Unter den Kartoffelsalat die klein geschnittenen Salatherzen häufen und den Kartoffelsalat darüber häufen.

Etwas geschnittene Petersilie drüber streuen.

schneller Kartoffelsalat mit Kürbiskernöl und Gurke

Viele weitere Rezepte findest Du in der KategorieKartoffelsalat – schaue doch einfach mal durch.

Das steierische Kürbiskernöl g.g.A. ist ein reines Kürbiskernöl aus erster Pressung von gerösteten und getrockneten Kürbiskernen.

Für die Herstellung von 1 Liter reinen Steirischen Kürbiskernöl werden ca. 2,5kg getrocknete Kürbiskerne, das entspricht etwa 30-35 Kürbissen, benötigt, die gemahlen, geröstet und gepresst werden. Quelle Steierische Spezialitäten*

Lasst es Euch schmecken!

Dani

Pinterest Pin Kartoffelsalat mit Kürbiskernöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.