FERMENTIERTES ZITRONENCONFIT

Zitronen Bild

Zitronenconfit ist meine Aromabombe in der Küche und darf in meinen Vorräten nicht fehlen.

Seit die Kochbücher von Yotam Ottolenghi in unsere deutsche Bücherregale und Haushalte eingezogen sind, kocht man auch viel und gerne mit Zitronen.

Salzzitronen sind mehr bekannt und werden gerade in der östlichen Küche viel verwendet. Ein tolles Nebenerzeugnis ist das Zitronen-Olivenöl daraus. Aus meiner Sicht ist jedoch das Zitronenconfit noch ein Tick besser und gemacksintensiver.

Ein selbstgemachtes Zitronenconfit unterstreicht den Zitronengeschmack in jedem Gericht. Es lässt sich sehr vielseitig einsetzen. Ich verwende es sehr gern bei der Zubereitung von gebratenem Fisch, aber auch in Geflügelgerichten kommt es oft bei mir vor.

Durch das Einlegen und Fermentieren der Zitronen wird auch die Zitronenschale weich. Wenn ich es dann verarbeite hacke ich das Confit sehr klein und gehe sparsam damit um.

Zutaten

  • 250g BIO-Zitronen (entspricht ca. 3 Zitronen)
  • 1 Vanilleschote
  • 30g Meersalz
  • 30g Zucker
  • 1 TL Honig
  • 1 Sternenanis
  • 1/2 TL Koriandersamen

Zubereitung

Die Zitronen abwaschen und in hauchdünne Scheiben schneiden anschließend alle Scheiben in eine Schüssel geben. Das Anfang- und das Endstücken verwende ich nicht.

Das Mark der Vanilleschote auskratzen und mit den restlichen Zutaten zu den Zitronenscheiben geben. Alles gut vermischen und 24 Stunden durchziehen lassen.

Das Zitronenconfit in einer Küchenmaschine grob zerhacken und in ein sauberes Glas umfüllen. Kühl stellen. Es passt im Sommer zu Gegrilltem aber auch zu Schmorgerichten, Nudelgerichte und Vegetarischem.

Ich fülle diese Menge in zwei kleine Gläser ab, dabei verwende ich das erste Glas zeitnah und das zweite Glas fülle ich mit Olivenöl auf. Dadurch verlängert sich aus meiner Sicht die Haltbarkeit um einige Monate. Wenn es Amalfizitronen gibt verwende ich diese vorzugsweise, da ich sie schon im Geruch schon sehr stark finde.

Rezept Download

Einen schönen Sonntag!

Eure Dani

Zitronenconfit

2 Kommentare

  1. Pingback: SALZZITRONEN - Kartoffelwerkstatt

  2. Pingback: KARTOFFEL-BLUMENKOHL-AUFLAUF - Kartoffelwerkstatt