MIT APRIKOSENRAGOUT & FENCHEL GEFÜLLTE KARTOFFEL DAZU SALSICCA

Ofenkartoffel mit Aprikosenragout, Fenchel & Salsicca

Nach meiner kurzen Auszeit melde ich mich zurück mit einer sommerlichen Kartoffel und ein Hauch Italien. Während bei uns die ersten Gemüse im Garten reifen gibt es schon eine Vielzahl Gemüse im sonnigen Italien.

Ich konnte die ersten Aprikosen aus den heimischen Gärten ergattern und frischen Fenchel. Wusstet Ihr das man in Italien nach dem Essen Fenchel isst damit man keinen Mundgeruch hat? Ich liebe Ihn leicht angebraten und mit etwas Meersalz gewürzt. Da könnte ich Tellerweise von essen.

In meinem Kräutergarten habe ich dieses Jahr ebenfalls wieder viel angebaut. Alles wächst sehr gut, nur mein Basilikum hat dieses Jahr noch keine Lust so richtig zu wachsen. Was baut Ihr in Euren Kräutergärten alles an? Habt Ihr auch Kräuter angepflanzt weil Sie einfach nur schön aussehen? Ich pflanze jedes Jahr Ananassalbei an und Ende Sommer blüht er herrlich rot. Dieses Jahr habe ich aber mit diesem Salbei einen leckeren Erdbeer-Salbei-Sirup angesetzt der unheimlich lecker als Sommer-Aperitif Schmeckt.

Für mein heutiges Rezept habe ich die Kartoffeln gedämpft. Da ich viele Zutaten benötigt habe, wollte ich mir etwas Zeit verschaffen und habe die Kartoffeln in meinem Topf mit Dampfeinsatz gar gekocht. Vom Timing her war es perfekt. Da es sehr große waren, haben Sie ca. 40 Minuten gebraucht und in der Zwischenzeit habe ich alle anderen Zutaten gekocht.

Italienische Ofenkartoffel

Das Rezept ist für zwei Portionen ausreichend.

Zutaten:

  • 2 große Kartoffeln
  • 3-4 Salsicca
  • 200 g Aprikosen
  • 1 Schalotte
  • 1 großer Fenchel
  • Mirin ( optional halbtrockener Sherry)
  • 200 ml Wasser
  • 4 Tl Gemüsebrühe
  • 2 Eßl Mandelblätter
  • 1 Tl Fenchelsamen
  • 1 Msp. Zimt
  • Butterflocken
  • etwas Öl
  • Salz & Pfeffer
Ofenkartoffel italienische Salsicca

Zubereitung:

Die Kartoffeln im Topf mit einem Dampfeinsatz gar kochen. Dafür etwas Salz in das Wasser geben und konstant bei mittlerer Hitze dämpfen – das dauert ca. 40 Minuten.

Eine Schalotte putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Aprikosen waschen und in gleichgroße Schnitze schneiden. Die Hälfte der Schalotte in einem Topf mit Öl anschwitzen und die Aprikosen dazugeben. Kurz andämpfen und mit etwas Wasser ablöschen. Die Hitze reduzieren, die Gemüsebrühe und den Zimt hinzugeben und das Ragout bei geringer Hitze leicht köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer etwas abschmecken und ziehen lassen.

Die Mandelblättchen mit dem Fenchelsamen in einer Pfanne leicht anrösten. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Den Fenchel waschen und klein schneiden. In der Pfanne mit etwas Öl die zweite Hälfte der Schalotte anschwitzen und den Fenchel dazu geben. Alles glasig dünsten und mit Mirin ablöschen. Die Hitze reduzieren und den Fenchel kurz durchziehen lassen.

Zum Schluss die Salsicca in Scheiben schneiden und in der Pfanne rundherum anbraten.

Die Kartoffeln aus dem Dampftopf nehmen und in der Mitte einschneiden. Die Butterflöckchen in die Kartoffelgeben und mit einer Prise Salz würzen. Das Aprikosenragout auf die Kartoffel geben, den Fenchel darüber verteilen, die Mandelblättchen drüber streuen und zum Schluss die Salsiccascheiben anlegen. Mit etwas Fenchelgrün on top die Kartoffel dekorieren.

Lasst es Euch schmecken!

Dani

Kommentar verfassen