KARTOFFELLASAGNE – glutenfrei –

Ich habe ein neues Spielzeug gefunden und bin ganz begeistert davon. Für meine Küchenmaschine gibt es verschiedene Aufsätze. Eines der neueren ist ein Gemüseblattschneider. Dafür spannt man z.B. eine Kartoffeln ein und hat zwei verschiedene Stärken (etwas dicker und dünn) und schneidet damit dann die Kartoffel in hauchdünne lange Streifen.

Da ich unglaublich gerne Lasagne esse und dafür auch meine Bolognese mindestens 2 Tage lang schmoren lasse, kam natürlich das gleich bei mir in den Ofen und statt den klassischen Nudelplatten habe ich diese ersetzt mit den Kartoffelplatten. Dafür habe ich die Kartoffelscheiben auf die Länge der Backform gekürzt.

Mit diesem Gemüseblattschneider lassen sich verschieden Variationen von Lasagne zusammenbauen. Auch für Vorspeisen fällt mir eine Menge ein, was ich noch damit anstellen werde. Trotzdem bleibt es ein Liebhaberei für Kochbegeisterte, die aber Lust auf Genus macht.

Zutaten:

  • 2 große Kartoffeln, festkochend
  • 500 g BIO Hackfleisch
  • 2 Dosen Tomatenstücke
  • 2 Karotten
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 150 ml Rotwein zum ablöschen
  • 2 El Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 250 g Mozzarella, gerieben
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 1 TL Oregano, getrocknet

Außerdem:

  • Kastenbackform
  • Gemüseblattschneider

Zubereitung:

Den Staudensellerie und die Karotten waschen und die Enden abschneiden. Dann das Gemüse in kleine Würfel schneiden und kurz auf die Seite stellen.

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch hineingeben, kurz anbraten und das Hackfleisch dazugeben.

Wenn das Hackfleisch „krümmelig“ wird, dann das klein geschnitten Gemüse hinzugeben und mitrösten. Das Tomatenmark hinein und ebenfalls kurz anrösten. Mit dem Rotwein ablöschen und die Tomaten hineingeben. Lorbeerblätter,Oregano, Salz und Pfeffer hinein und alles auf kleiner Hitze schmoren lassen.

Die Kartoffeln mit dem Gemüseblattschneider in lange dünne Scheiben schneiden und dann anschließend die Passform auf die Größe der Kastenbackform zurecht schneiden.

Nun alles Schichtweise in die Kastenform hineingeben, beginnen mit den Kartoffelscheiben. Die Form vorher mit Öl einfetten. Abwechseln Kartoffeln, Bolognese und Käse (gemischt) schichten. Abschließen mit dem Käse.

Die Kartoffellasagne im Ofen bei 180° C Ober- und Unterhitze ca. 60 Minuten backen. Damit der Käse oben nicht verbrennt habe ich die ersten 30 Minuten noch die Lasagne mit Backpapier abgedeckt.

Optional kann natürlich noch eine Bechamelsauce mit in die Lasagne geschichtet werden, da ich es aber glutenfrei halten wollte habe ich Sie weggelassen.

Die Bolognese koche ich immer am Vortag und lasse sie so auch langsam schmoren. Dadurch gibt es einen intensiveren, runderen Geschmack, aber das ist eine persönliche Sache.

Lasst es Euch schmecken!

Dani

Kommentar verfassen