KARTOFFELNUDELN MIT PISTAZIEN-KAFFEE-PESTO – GLUTENFREI

Kartoffelnudeln mit Pistazien-Kaffee-Pesto
Der Herbst ist nun endgültig auch bei uns im Süden mit all seinen Eigenschaften angekommen. Gerade wenn es draußen nass und kalt ist, macht es umso mehr Spaß drin den Ofen anzumachen, dem knistern zu lauschen und bei dieser wolligen Wärme einen heißen Tee zu trinken und ein Buch zu lesen. Aber auch das Kochen kommt in dieser Zeit nicht zu kurz.
Der Herbst hat einfach viel zu bieten. Äpfel, Kürbis und natürlich auch die Nüsse.
Ina vom Blog „Ina is(s)t“ hat passend dafür zu einem Blogevent aufgerufen und nach Gerichten mit Nüssen gefragt. Hierzu sind alle herzlich eingeladen. Für weitere Informationen schaut Ihr einfach hier vorbei.
Ich habe seit einiger Zeit für mich die Pistazie entdeckt. In einem früheren Rezept hatte ich bereits ein Pistaziencrunch gemacht und war begeistert. Deswegen war für mich klar die Pistazie muss wieder dabei sein. Eine Nuss die weniger Beachtung bisher bei mir fand war die Cashewnut. Auf meinen Reisen durch Asien fand ich sie in vielen Gerichten wieder und habe sie dort lieben gelernt.
Diese beiden Nüsse habe ich nun zusammen gepackt und meine Kartoffelnudeln damit verfeinert.

Zutaten für die Kartoffelnudeln:

  • 6 Kartoffeln, festkochend
  • Salz & Pfeffer

Außerdem:

  • Spiralizer
  • Pfanne mit Deckel

Zutaten für das Pistazien-Kaffee-Pesto:

  • 1/2 Zitrone
  • 40 g Cashewnusskerne
  • 60 g Pistazien
  • 60 g Parmesan
  • 1/2 Espresso, stark
  • Petersilie
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und mit dem Spiralizer in Nudelspiralen schneiden. Eine Pfanne mit Wasser aufsetzen und die Kartoffelnudeln hineingeben. Sie sollten mit Wasser bedeckt sein. Etwas Salz hinzugeben und die Kartoffelnudeln ohne zu rühren, weich kochen.

In der Zwischenzeit die Pistazien- und Cashewnusskerne in einer Pfanne anrösten und abkühlen lassen. Die gerösteten Nüsse mit Parmesan und etwas Olivenöl in einen Mörser geben und klein mahlen.Die Petersilie kleinschneiden und mit dem 1/2 Espresso, etwas Zitronensaft sowie Salz & Pfeffer abschmecken und zu einem Pesto verarbeiten.

Die Kartoffelnudeln abschütten und auf einen Teller geben. Etwas gemahlener Pfeffer, klein gehackte Pistazien und das Pesto darüber geben. Den Parmesan auf die Kartoffelnudeln hobeln und das Pesto drüber geben. Frischen Pfeffer über die Nudeln aus einer Pfeffermühle mahlen.

Das Rezept zum Drucken – einfach hier anklicken!

Mehr Rezepte & Ideen findet Ihr unter #hochgeNUSS und auf Ina’s Blog . Viel Spaß beim stöbern und nachkochen & -backen.

Eure Dani

5 Kommentare

  1. Corinna | Schüsselglück

    Das klingt ja richtig spannend!
    Ich koche auch gerne Gemüsegerichte mit dem Spiralschneider, aber Kartoffelnudeln habe ich noch nicht probiert…wird wohl Zeit 😉

    Liebe Grüße aus Frankfurt,
    Corinna | http://www.schuesselglueck.de

    • dwickbiengen

      Dann wünsche ich Dir viel Erfolg beim ausprobieren 🙂 . Wichtig ist das du immer eine festkochende Sorte für die Kartoffelnudeln nimmst, sonst fallen Sie dir zusammen. Liebe Grüße Dani

  2. Kartoffelnudeln finde ich ja total spannend, daran hab ich bislang gar nicht gedacht! Mein Spiralschneider kommt also demnächst wohl mal wieder zum Einsatz 🙂
    Ganz tolle Idee und auch cool mit dem Espresso!
    Liebe Grüße
    Caro

    • dwickbiengen

      Ich möchte meinen Spiralschneider gar nicht mehr missen… es macht einfach Spaß altbekanntes zu verändern und Gerichten schon rein optisch einen neuen Touch zu verleihen:-). LG Dani

Kommentar verfassen