KARTOFFEL-BIRNEN-PUFFER MIT BROMBEERRAGOUT

Kartoffelbirnenpuffer mit Brombeerragout

Mit dem Herbst kommen nun auch die letzten Früchte wie Birnen und Äpfel in unsere Küche. Am liebsten kombiniere ich diese auch mit Beeren. In meinem Apfelkuchen finden sich immer noch Blaubeeren wieder und Birnen finde ich besonders lecker in der Kombination mit Brombeeren.

Auf meinen Bildern könnt Ihr im Hintergrund noch einen Brombeerlikör sehen. Den habe ich schon vor ca. 10 Wochen angesetzt. 500 g Brombeeren mit 150 g braunen Kandiszucker, 0,7 l Obstschnaps, 1/2 Stange Zimt und ein 1/2 Stange ausgeschabte Vanille in einem Glas ansetzen und ca. 8 Wochen stehen lassen. Immer mal wieder umrühren und zum Schluss durch ein Sieb abseihen und in eine schöne Flasche abfüllen. Statt Brombeeren kann man auch andere Früchte verwenden.

Brombeeren lassen sich einfach pflanzen und pflegen. Ich habe Sie in einem großen Topf angepflanzt und an ein sonniges Plätzchen im Garten gestellt. Den ganzen Sommer über habe ich regelmäßig ernten können und auch immer wieder eine Handvoll für unser Müsli am Morgen übrig gehabt.

Das Brombeerragout aus meinem heutige Rezept lässt sich ebenfalls vielseitig einsetzen und auch nur mit einer Kugel Eis gibt es schon ein tolles Dessert ab.

Zutaten für den Kartoffelpuffer:

  • 400g Kartoffeln, mehligkochende
  • 2 mittelgroße Birnen
  • Saft von einer 1/2 Zitrone
  • 3 Eier
  • 50 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50g Zucker
  • etwas Öl zum anbraten

Zutaten für das Brombeerragout:

  • 1 BIO-Orange
  • 100g Zucker
  • 150 ml Rotwein
  • 150 ml Johannisbeersaft
  • 1 Msp. Zimt
  • 4 Tropfen Vanilleextrakt
  • 500g Brombeeren
  • 1-2 Tl Speisestärke

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und in einen Topf geben. Kochen bis sie weich sind, abschütten und kurz ausdampfen lassen. Die Kartoffeln pellen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Orange heiß abwaschen und mit einem Zestenreiser die Schale in hauchdünne Streifen abziehen. Den Saft der Orange auspressen. Den Zucker in einem Topf karamellisieren. Wenn das Karamell eine schöne Farbe hat mit dem Rotwein ablöschen und den Orangen- und Johannisbeersaft hinzugeben und leicht köcheln lassen. Den Zimt, das Vanilleextrakt und die Orangenstreifen ebenfalls in den Topf geben und alles ca. 10 Minuten weiter leicht kochen lassen.

Die Brombeeren in eine Schüssel geben. Die Speisestärke in einem Schälchen mit Wasser etwas anrühren und in den Sud zum Abbinden geben. Kurz aufkochen lassen und den Sud nun über die Brombeeren gießen und das Brombeerragout abkühlen lassen.

Da die Kartoffelmasse nun abgekühlt ist und können die Birnen geschält werden, Halbieren, vierteln und auch das Kerngehäuse herausschneiden. Die Birnen in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben, den Zitronensaft dazugeben und die Birnen damit gut vermischen.

Für die Kartoffel-Birnen-Puffer nun die die Masse herstellen. Dafür die Eier trennen. Das Eigelb, die Birnenwürfel, Mehl und Backpulver unter die Kartoffelmasse mischen. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und dabei langsam den Zucker einrieseln lassen. Eischnee zum Schluss unter die Kartoffel-Birnen-Masse heben.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Kartoffel-Birnen-Puffer darin goldbraun braten. Auf einen Teller mit dem Brombeerragout anrichten. Wer es besonders schön machen möchte, kann die Puffer auch mit einem Ring rund ausstechen, dann haben Sie alle die gleiche Form.

Herbstküche - Kartoffel-Birnen-Puffer mit Brombeerragout

Ich hoffe nun Ihr habt jetzt richtig Lust bekommen, dieses Rezept aus zu probieren und vielleicht baut Ihr ja auch im nächsten Jahr eure eigenen Brombeeren an.

Lasst es euch schmecken!

Dani

2 Kommentare

  1. Liebe Daniela, das sieht nicht nur wasserimmundzusammenlaufendlecker aus, das ist auch geschmacklich eine ganz wundervolle Kombi!
    Meine herzlichsten Dir, Ev

Kommentar verfassen