KARTOFFEL-BAGUETTE

Kartoffel-Baguette

Mit der Kartoffel kann man doch so einiges anstellen, auch beim Brot backen. Und weil ich ein leckeres Baguette zum Frühstück genauso gerne esse habe ich es einfach mal ausprobiert. Der Teig lässt sich auch am Abend zubereiten und dann über Nacht an einem kuscheligen, warmen Ort zugedeckt ruhen lassen, um dann am Morgen die Stangen oder Brötchen zu formen und in den Ofen fürs Frühstück zu schieben.

Kartoffel Baguette

Kartoffel-Baguette

Zutaten fürs Baguette:

  • 550 g Weizenmehl Typ 550
  • 50 g Dinkelmehl
  • 135 g gekochte Kartoffeln
  • 1 Päckchen Trochenbackhefe
  • 1 TL Salz
  • 150 – 200 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

1 Das Weizenmehl, das Dinkelmehl, das Salz und die Trockenbackhefe in eine Schüssel geben und vermischen. Die Hälfte des Wassers hinzugeben und durchkneten. Abdecken und an einem warmen Ort ruhen lassen.

2 In der Zwischenzeit die Kartoffeln kochen. Wenn sie gar sind, abschütten und pellen. Durch eine Kartoffelpresse drücken und etwas ausdampfen lassen.

3 Die Schüssel mit dem Teig wieder nehmen und nochmal durchkneten. Dabei die Kartoffeln hinzugeben und etwas Olivenöl hineinkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazu. Der Brotteig sollte nicht zu feucht sein!! Den Teig in der Schüssel abdecken und an einem ruhigen (ohne Zug), warmen Ort ruhen lassen.

Kartoffel Baguette

4 Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zweimal falten. Anschließend in 2-3 Teile schneiden und Baguette formen. Die Baguette auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, mit einem Messer oben einschneiden und gern nochmal ca. 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200° C Umluft vorheizen.

5 Die Baguette in den Ofen auf die 2.Schiene von unten schieben. Eine Schüssel mit Wasser auf den Boden stellen und ca. 30 Minuten backen.

Kartoffel Baguette

Nun könnt Ihr in Ruhe den Frühstückstisch eindecken und schon mal Euren ersten Sonntagskaffee in Ruhe trinken…. bis dann Eure Liebsten sich hungrig über das frischgebackene Baguette hermachen.

Ich brauche ja dann nur noch Erdbeermarmelade, dann ist die Frühstücks-Sonntag-Welt für mich absolut in Ordnung und ich bin glücklich. Mein Vorrat der Marmeladen neigt sich langsam dem Ende aber die nächste Erdbeersaison ist ja nicht mehr weit, und dann gibt es wieder Nachschub.

Rezept drucken

 

Ich wünsche Euch einen feinen Sonntag

Eure Dani

 

Kommentar verfassen