CRÊPES SUZETTE

Crêpes Suzette - Flambierte Kartoffel-Crêpes

Aus meinen Kartoffel-Crêpes habe ich zum Dessert diesen Klassiker Crêpes Suzette mit Orangen zubereitet.

Ich kenne dieses Dessert seit meiner Ausbildung in der Gastronomie. In den 90zigern war es total schick im Restaurant direkt am Tisch etwas zubereitet zu bekommen. Die Servicekraft stellte dafür einen kleinen Beistelltisch an den Tisch und stellte dort einige Gerätschaften auf die sie benötigte um den Gang zuzubereiten. So wurde z.B. Tatar frisch zubereitet oder Hummer der gegrillt aus der Küche kam und dann ausgenommen und dann dort ebenfalls zubereitet wurde. Viele kennen vielleicht noch wie schnell eine Forelle zerlegt und entgrätet wurde und ich kann euch sagen , es bedurfte etwas Übung aber wenn man es immer wieder gemacht hat, ging es dann sehr schnell weil die Handgriffe sitzen und man die Nervosität abgelegt hatte.

Was immer sehr gut ankam war, wenn man am Tisch flambierte. Da wurde dann auf einer kleinen Flamme in einer Pfanne etwas mit Alkohol abgelöscht, angezündet und dann vollendet. Dabei musst man immer nur aufpassen das es keine Stichflamme gab, die dann noch den Pony der Servicekraft mit frisiert hat. Die Atmosphäre abends in den Restaurant mit Kerzenschein, gediegener Musik und feinen Menüs waren oft ein etwas höherer Standard, dennoch haben viele Ehepaare z.B. ihre Hochzeitstage oder Geburtstage so gefeiert und man war als Servicekraft dann auch immer Teil schöner Momente.

Ich finde es schade das solche Servicesachen nicht mehr angeboten werden, denn vielleicht würde es dazu beitragen wieder mehr Tischkultur zu leben und zelebrieren. Denn im Zeitalter von Social Media beobachtet man das die meisten Paare lieber in Ihre Handys schauen als sich miteinander auszutauschen oder sich auf den nächsten Gang zu freuen und sich über das Essen zu unterhalten.

Um vielleicht eine etwas alte Serviceweise aufleben zu lassen, möchte ich Euch in diesem Beitrag die einzelnen Schritte aufführen und ich werde es in meinem nächsten Kartoffelmenü auf jeden Fall mit einbauen und mal schauen wie unsere Freunde darauf reagieren werden?

Für eine vegane Variante schaue bitte in meinen Blogbeitrag Kartoffel-Crêpes!

Zutaten für die Kartoffel-Crêpes

ergibt ca. 5-6 Stück

  • 300g Kartoffeln, gekochte und durchgepresste Kartoffelmasse
  • 15g Mehl
  • 100ml Sahne
  • 3 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Stück Butter zum ausbacken
  • 3 Eßl Zucker

Zutaten Crêpes Suzette

ausreichend für ca. 2-3 Dessert

  • 4 Orangen
  • 2 Crêpes pro Person
  • ca. 30 g Butter
  • 2 Eßl brauner Zucker
  • 3 cl Orangenlikör

Zubereitung

Vorbereitung vorab in der Küche

Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker aufschlagen das Eiweiß steifschlagen, Mehl und Backpulver vermischen. Die Kartoffelmasse mit dem Mehl, der Ei-Zucker Masse verrühren und das steifgeschlagene Eiweiß unterheben. Zum Schluss nach und nach die Sahne langsam hinzugeben, bis es eine dünnflüssige Kartoffelmasse gibt. Den Teig ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Die Pfanne erhitzen aber nicht zu heiß werden lassen. Für die vegetarischen Crêpes je ein kleines Stück Butter schmelzen lassen, für die veganen Crêpes das Rapsöl erhitzen. Dann je eine Kelle voll Kartoffelteig in die Pfanne geben und mit einem Küchenschaber die Masse in der Pfanne gut verteilen. Oder wer es zu Hause hat – mit einem Crêpes-Holz den Teig gleichmäßig in der Pfanne verteilen.

Jede Seite goldbraun ausbacken und die Crêpes auf ein Gitter zum auskühlen legen.

Flambieren am Tisch:

Du benötigst: eine Kochplatte, eine beschichtete Pfanne, ein Feuerzeug, sowie die Zutaten, Teller, eine Zange, einen Pfannenwender, ein paar Löffel

Vorbereitung:

2 Orangen filetieren, den Rest auspressen und in einen Krug abfüllen

Am Tisch:

Die beschichtete Pfanne erhitzen, 2 Eßl Zucker in der Pfanne verteilen und schmelzen lassen bis er karamellisiert. Nun etwas Butter hineingeben und verrühren bis sie aufschäumt. Dann mit Orangensaft ablöschen und die Crêpes hinein legen. Kurz erhitzen lassen und dann falten, danach die Orangenfilets hineingeben und den Orangenlikör dazu gießen. Mit einem Feuerzeug die Flüssigkeit anzünden und kurz flambieren. Sobald der Alkohol verbrannt ist, geht die Flamme von alleine aus. Alternativ kann man auch etwas Orangensaft nachgießen um die Flamme zu löschen.

Nun auf die Teller die gefalteten Crêpes mit den Orangenfilets verteilen. Etwas Orangensoße dazugeben und mit einem Zestenreißer von einer BIO-Orange noch ein paar Orangen Zesten verteilen.

Rezept Download

In den Monaten Februar und März ist die beste Zeit um Orangen zu kaufen, denn jetzt werden sie geerntet und sind unheimlich süß und gut schmeckend. Ich kaufe sie in dieser Zeit Kistenweise und trinke jeden Morgen ein Glas frisch gepressten Orangensaft.

Ich hoffe ihr habt Lust das Rezept auszuprobieren!

Eure Dani

Crêpes Suzette - Kartoffel-Crêpe