CONFIERTER LACHS MIT NEUEN KARTOFFELN

confierter Lachs mit Spargel und neuen Kartoffeln

Sicher habt Ihr schon bemerkt das ich zu Zeit wieder öfters Fisch esse und komme nun heute mit diesem confierten Lachs um die Ecke. Obwohl ich das Wasser und das Meer meide und immer den Hotelpool bevorzuge, liebe ich alle Dokumentationen rund um das Meer und unsere Ozeane.

Währen unserem deutschen Look down lief eine spannende Dokumentation über Frauen & Ozeane, in denen fünf Frauen porträtiert wurden und sich jede davon Ihrer Wissenschaft und Forschung verschrieben hatte. Alle fünf Teile haben mich unheimlich fasziniert und begeistert.

Das wir seit Jahren mit Überfischung kämpfen neben vielen anderen Problemen, ist kein Geheimnis mehr. Umso wichtiger sind natürlich die Lachsfarmen wie es sie in Norwegen gibt und welche wir auch auf unserer Tour durch Schottland gesehen haben. Diese Fischzuchtbetriebe unterliegen strengen Regeln und lassen sich zertifizieren. Seit 2012 gibt es ein internationales Umweltzertifikat für die Fischzucht -> ASC (Aquaculture Stewardship Council) , das an Zuchtbetriebe vergeben wird, die sich zum Schutz der marinen Ökosysteme, verantwortungsvollen Zuchtbedingungen, der Gesundheit der Fische und guten Arbeitsbedingungen verschrieben haben.

Beim Kauf unserer Fische achte ich stets auf dieses Siegel und kaufe nur Fisch aus diesen Betrieben, denn auch die Storys der Frauen aus der Dokureihe haben mir gezeigt wie wichtig es ist auf diese Dinge zu achten, auch wenn das Meer und die Ozeane für mich tausende Kilometer entfernt sind.

Im Winter hatte ich bereits einiges ausprobiert und das Confieren für mich wieder entdeckt. Beim confieren garrt man das Fleisch in seinem eigenen Fett auf niedriger Temperatur. Da man beim Fisch kein Fett in diesem Sinne bekommt habe ich hier zu Olivenöl gegriffen und den Lachs vorher über Nacht mariniert. Heraus gekommen ist ein ganz zarter und saftiger Lachs. Probiert es aus – es lohnt sich!

Zutaten:

  • 600 g neue Kartoffeln
  • 1 kg Spargel
  • 200-300 g Lachs
  • 1 El Zucker
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 El Fenchelsamen
  • 1 El Koriandersamen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 EL Kapern
  • 4 Lorbeerblätter
  • 70 g schwarze Oliven
  • 500 ml Olivenöl
  • abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Am Tag vorher den Lachs in eine ofenfeste Form geben.

Salz, Zucker, Thymian, Fenchel- und Koriandersamen zusammen mit dem geschälten Knoblauch und der abgeriebenen Zitronenschale in einem Mörser leicht zerstoßen. Den Lachs damit von beiden Seiten bestreichen.

Das Öl über den Lachs geben und mit der Hautseite nach oben legen. Kapern, Lorbeerblätter und Oliven in das Öl um den Lachs verteilen. Den Lachs nun gut durchziehen lassen.

Am nächsten Tag, den Spargel schälen und in einen Topf mit etwas Salz und Zitronensaft gar kochen. Die Kartoffeln gut waschen und ebenfalls in einem weiteren Topf weich kochen.

Den Backofen auf 120°C Umluft vorheizen.

Den Lachs wieder in der Ofenfesten Form wenden so dass die Haut unten liegt und gegebenenfalls das Öl auffüllen, so das der Lachs vollständig bedeckt ist.

Die Form mit dem Lachs in den Ofen geben und ca. 10 Minuten backen lassen. Herausholen, etwas Pfeffer frisch aus der Mühle über den Lachs mahlen und zusammen mit dem Spargel und den Kartoffeln auf einem Teller anrichten.

Da ich ein etwas größeres Stück Lachs hatte blieb noch ein Stück übrig. Dieses habe ich dann bis zum nächsten Tag im Öl aufbewahrt und habe Spaghetti mit Lachs zubereitet und auch das Olivenöl verwendet.

Lasst es Euch schmecken!

Dani

Kommentar verfassen