SNACKGURKEN

Snackgurken

Grüne Gurken aus dem Garten kommen ins Glas und werden zu leckeren Snackgurken verarbeitet, damit die nächste Hot Dog Party starten kann.

Die Gurkenernte ist in diesem Jahr sehr reichhaltig. Auch an den kleinen Bauernständen in den Dörfern liegen sie überall aus. Und jedes Gemüse aus dem Garten hat einfach einen einmaligen natürlichen Geschmack. Für meine Snackgurken sind sie genau richtig und lassen sich ruck zuck konservieren.

Und Snackgurken werden dringend gebraucht für Hot Dogs. Wenn nicht oft, dennoch brauche ich ab und zu auch mal einen Burger oder anderes Fast Food. Aber auch das mach ich dann gern komplett selber. So habe ich heute die Hot Dog Brötchen selbst gebacken, dazu noch geröstete Zwiebeln und eine passende Sauce. Fertig mein Homemade Hot Dog – nach schwedischem Vorbild.

Wenn ich an Hot Dogs denke, habe ich sofort die Geschmackserinnerung aus einem schwedischen Möbelhaus im Kopf, denn ohne einen Hot Dog gehe ich dort nie raus. Und ich freue mich nicht nur auf’s Shopping sondern auch auf diesen Snack. Und dann dürfen es nicht wenig genug Snackgurken sein, denn ich liebe diese Gurken. Und ich finde es mega das man sich diese auch noch selber draufschaufeln darf. Ja und das koste ich wirklich sehr gerne aus, denn ich liebe sie einfach diese Dinger ;-).

Lange habe ich unzählige Male versucht an diesen Geschmack heranzukommen und nun habe ich das Rezept endgültig ausgetüftelt. Ich habe bewusst auf Dill verzichtet, aber in die echten Gewürzgurken da gehört Dill einfach rein! Meine Snackgurken sind etwas süßlicher.

Zutaten für die Snackgurken

  • 2 kg Gurken
  • 375 ml Weißweinessig oder nach Belieben
  • 750 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 2 EL Senfkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 El Salz
Snackgurken

Zubereitung

Die Gurken waschen und in etwas dickere Scheiben hobeln oder schneiden. Die Gurkenscheiben in eine große Schüssel geben und mit 2 EL Salz vermengen. Die Gurken 2 Stunden durchziehen lassen

Das ausgetretene Gurkenwasser abschütten und die Scheiben noch etwas auspressen.

Essig, Zucker und Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Ein frisches Lorbeerblatt zu den Gurken geben und mit dem heißen Essig Sud übergießen und nochmals ca. 30 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Gläser vorbereiten und sterilisieren. Dann die Gurkenscheiben in die Gläser füllen und mit dem Sud auffüllen. Nun die Gläser bei 90°C einkochen.

Sie halten nun für mindestens 1 Jahr.

Meine Gläser habe ich von Pearl weil sie einfach im Handling sind und die Philosophie dieser Marke absolut überzeugend. Man benötigt keine extra Gummiringe, diese sind im Deckel integriert und verschließen die Gläser zu 100%. Auch das Öffnen der Gläser geht sehr einfach durch die kleine Einsparung im Deckel, die es möglich macht mit einem Messer unter den Ring zu gehen und die Luft entweichen zu lassen. Hier wurde nicht nur an die Nachhaltigkeit gedacht sondern auch an eine leichte Handhabung in der Küche.

Rezept Download

Viel Spaße beim ausprobieren!

Eure Dani