POLNISCHE PIROGGI – GEFÜLLTE KARTOFFELTEIGTASCHEN

Piroggen

Piroggi habe ich schon öfters gegessen und jeder der schon einmal in Polen war kennt auch die kleinen Geschäfte die Piroggen in allen Variationen anbieten. So richtig verliebt in diese kleinen leckeren Teigtaschen habe mich bei meinem Besuch in Danzig. Sicher war es nicht nur das Essen sondern auch die Stimmung, die Getränke und der Besuch bei Freunden.

In Polen trinkt man zu allen Festen und Gelegenheiten gern mal eine Flasche Wodka. Da die Menschen in Polen sehr gerne deftig essen und die beste Krakauer aller Zeiten die ich je gegessen habe, herstellen wird versucht mit einem Gläschen Wodka alles besser verträglich für den Magen-Darm zu gestalten.

Mein heutiges Rezept stammt von einer guten Freundin die wir auch damals besucht haben und die unglaublich viel gekocht und zubereitet hatte. Da sie selbst ein kleines Feld direkt am Haus hat, baut sie auch Kartoffeln an und hatte uns diese Piroggi zusammen mit Apfelsauerkraut und einem Rote Beete Salat auf den Tisch gezaubert. Da ich kein so unglaublich großer Fan von Rote Beete Salat bin habe ich eine Creme daraus gemacht, was mir besser schmeckte.

Heute steht alles unter dem Motto: Teigtaschen International. Bei unserem monatlichen Event „All you need is“ haben wieder viele Foodblogger Rezepte, Ideen und nicht zuletzt tolle Fotos zusammen getragen. Es gib also wieder eine ganze Menge zu entdecken und stöbern. Alle Links findet Ihr am Ende des Beitrages.

Polnische Piroggen

Zutaten Piroggi:

  • 5 Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 250 g Kartoffelmehl
  • 250 g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 10 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Speck
  • Salz & Pfeffer

Zutaten Apfelsauerkraut:

  • 500 g Sauerkraut
  • 150 g Apfelmus
  • 150 ml Apfelsaft
  • 2 Zwiebeln
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • Butterschmalz

Zutaten Rote-Bete-Creme:

  • 4 Rote Beete
  • 200 g Creme Fraiche
  • 1 El Apfelessig
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Für das Apfelsauerkraut: die gewürfelten Zwiebel in Butterschmalz glasig dünsten. Das Sauerkraut in den Topf geben und erhitzen, mit Apfelsaft ablöschen. Nach kurzem Einköcheln das Apfelmus und die Gewürze hinzufügen und alles bei niedriger Hitze mindestens 30 Minuten weiter köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Piroggi-Füllung: die 5 Kartoffeln waschen, schälen und kochen. Die gekochten Kartoffeln, wenn Sie gar sind durch ein Sieb abschütten, in eine Schüssel pressen und kurz etwas ausdampfen lassen.
Die Zwiebel schälen, kleinschneiden und in einer Pfanne glasig dünsten. Dann die gedünsteten Zwiebel mit dem Frischkäse vermengen und kräftig mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen.

Für die Piroggi: die Butter schmelzen. Zusammen mit Mehl, Kartoffelmehl, dem Ei, eine Priese Salz und etwas Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig dünn ausrollen und runde Teigplatten von etwa 5 cm Durchmesser ausstechen. Ca. einen Esslöffel Füllung darauf geben, zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken.
In einem Topf mit Salzwasser vorsichtig kochen und anschließend in der Pfanne braten.

Für die Rote-Beete-Creme: Die Beeten lange fein mixen. Apfelessig, Salz und Pfeffer hinzufügen und die Crème Fraiche unterheben.

Zum Schluss alles auf einem Teller anrichten. Beginnend mit dem Apfelsauerkraut, anschließend die Piroggi rund herum legen und dazwischen die Rote-Bete-Creme tupfen.

Kartoffelteigtaschen

All you need is…Teigtaschen International:

  1. Kleiner Kuriositätenladen – Manti | Türkische Teigtaschen mit Joghurtsauce und Paprikabutter
  2. USA kulinarisch – Sweet Potato & Chorizo Empanadas
  3. Jankes*Soulfood – Afghanische Mantu mit Linsen und Joghurtsauce
  4. Gernekochen – Gyozas
  5. Ina Is(s)t – Karjalanpiirakka – Finnische Roggen-Teigtaschen
  6. Lebkuchennest – Oyaki mit Curryfüllung
  7. Küchenmomente  – Tiropitakia Kourou (Griechische Schafskäse-Teigtaschen)
  8. Teekesselchen Genussblog – Poptarts (vegan)
  9. kohlenpottgourmet – Knishes mit Salsiccia und Röstpaprikafüllung
  10. zimtkringel – Marokkanische Briouat
  11. Ye Olde Kitchen – Dampfbrötchen mit Spargelfüllung
  12. volkermampft – Lukhmi als Samosa Alternative – vegetarisch und mit Fleischfüllung
  13. SavoryLens – Hammantaschen – jüdisches Gebäck zu Purim
  14. Jessis Schlemmerkitchen – Topfentascherln – Blätterteigtaschen mit Quarkfüllung
  15. Labsalliebe – Kelaneh – Gefülltes Lavash Brot aus der Pfanne
  16. Küchenliebelei – Bao-Brötchen mit Hähnchenfüllung
  17. S-Küche – Ravioli alla Burrata

Lasst es Euch gut gehen!

Dani

15 Kommentare

  1. Hejhej!
    Ich habe leider auch noch nie Piroggi gegessen, obwohl ich zum Schüleraustausch in Polen war. Wird also einmal Zeit, das Versäumnis nachzuholen. Dein Rezept klingt super und Deine Bilder sind wirklich ein Traum!
    Liebe Grüße

    Marie-Louise

  2. Die sehen echt richtig gut aus, hast du toll fotografiert 🙂 Habe das Rezept auch schon mal gemacht und mir hat es wirklich super geschmeckt 🙂

    Liebe Grüße

  3. Ich habe noch nie Piroggi gegessen. Würde das aber gern Dank Deiner tollen Fotos ganz bald ändern ! Die Rote Bete als Creme zu verarbeiten, finde ich eine super Idee. Ist schon toll, wenn man Freunde hat, die einem so leckere Gerichte auf den Tisch zaubern !

    Ganz lieben Gruß
    Stephie

  4. Davon würde ich auch am späten Abend noch eine große Portion vertragen. Die sehen absolut großartig aus!

  5. Liebe Daniela,

    ich liebe Pirrogen bei uns in Persien heissen sie Pirashki. Deine Piroggen aus Kartoffeln sehen unglaublich lecker aus werden auf jeden Fall probiert.

    herzliche Grüße

    Susan

  6. Liebe Daniela,
    ich oute mich jetzt mal – ich habe tatsächlich noch nie Piroggen gegessen 🙁 . Muss ich offenbar dringendst nachholen – die sehen super aus!
    Herzliche Grüße
    Tina

  7. Hm, die Piroggi sehen absolut fein aus! Ich mag die erdige Kombination mit Kartoffeln, Kraut und Rote Beete sehr gerne und muß unbedingt demnächst alles, aber besonders deine Rote-Beete-Creme nachbasteln!
    Liebe Grüße
    Simone

  8. Pingback: Lukhmi – die Alternative zu Samosa – vegetarisch und mit Fleischfüllung | volkermampft

  9. Pingback: Rezept: Gyoza - Japanische Teigtaschen - Gernekochen.de

  10. Pingback: Kelaneh - Gefülltes Lavash Brot aus der Pfanne - Labsalliebe

  11. Pingback: Tiropitakia Kourou (Griechische Schafskäse-Teigtaschen) | Küchenmomente

  12. Pingback: Oyaki mit grüner Curryfüllung | Lebkuchennest

Kommentar verfassen