KARTOFFELSCHIFFCHEN MIT AUBERGINEN-PAPRIKA-SALAT

Heute habe ich für Euch ein einfaches Rezept was ihr zum Apero oder auch als Amuse Bouche servieren könnt. Es braucht etwas Vorbereitung, aber beim anrichten geht es super schnell.

 

DSCN1362

Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • 5 gleich große, festkochende Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 gestrichener TL Kreuzkümmel
  • 1 grüner Spitzparika
  • 1 Tomate oder ca. 10 kleine Rispentomaten
  • 1 Tel abgerieben Zitronenschale
  • zur Deko etwas Joghurt, Schmand oder Kaviar

Und los geht’s:

Aubergine mit einer Gabel rundherum mehrmals einstechen. Im vorgehizten Backofen (250 Grad) auf dem Rost, auf der 2 Schiene von unten ca. 25 min backen und nach Möglichkeit 2-3 mal wenden.

Kartoffeln gut waschen und mit einer Gemüsebürste bürsten. Halbieren oder vierteln ( je nach Größe der Kartoffel). Mit einem kleinen Messer das Inner der Kartoffel herausholen, jedoch nur soviel das ein Rand von ca. 7 mm bleibt. Die Kartoffel sollte man ja auch noch schmecken. Dann alle mit Olivenöl mischen und auf ein Backblech mit Backpapier geben. Für das Aroma lege ich noch eine Knoblauchzehe und ein Stenge Rosmarin aus meinem Kräutergarten dazu.

Aubergine und der Rost aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Temperatur auf 200 Grad reduzieren und die Kartoffeln mit Salz würzen und auf die 2. Schiene von unten in den Ofen schieben. ca. 30-35 min backen.

Inzwischen Kreuzkümmel (Cumin) in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis er anfängt zu duften. In einen Mörser geben und fein zerstoßen.

 

Paprika entkernen, halbieren und klein schneiden. Tomaten kleinschneiden. Die Aubergine längs halbieren und häuten. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel würfeln und alles zusammen in einer Schüssel mit etwas Salz, der Zitronenschale, der Kreuzkümmel und noch eine Prise Pfeffer gut vermischen.

Die Kartoffeln aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen und mit dem Salat füllen. Obenauf noch einen Klecks Joghurt und/oder Farbige Fischeier (Forellenkaviar/Saiblingskaviar/Lachskaviar) dazu geben.

DSCN1361

Fertig!!! Jetzt noch ein Gläschen Weißwein dazu und Ihr werdet sehen, ein Genuss, für den ersten kleinen Hunger und eine Abwechslung zu den klassischen Appetithäppchen.

 

1 Kommentare

Kommentar verfassen