POTATO BROWNIES MIT SÜSSEM EIS VON DER KARTOFFEL

Fluffige Potato-Brownies die noch lauwarm am besten schmecken und zusammen im Mund mit leckerem Eis dahin schmelzen ….. dafür muss ich dann heute nachmittag eine Runde extra beim joggen einlegen.

Wer keine Zeit für das Kartoffeleis hat, der kann auch mit Vanilleeis schummeln …. achte aber darauf das ihr nicht die einfachste (billigste) Sorte nehmt…. denn es sollte dann schon nach guter Vanille schmecken und nicht nach künstlichem Aroma.

Als Dessert ist dies natürlich nochmal ein sättigender Gang, deswegen reicht ein Stück Brownie völlig aus.

Und los geht’s :

Zutaten für das Eis:

  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 300 g Vollmilchjoghurt
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • ca. 140 ml Sahne
  • 1 El blanchierte Mandeln
  • 4 El William-Christbirnen Schnaps (vom Vater aus der Bar gemopst 😉 )

DSCN1383 (2)

 

Zutaten für die Potato Brownies:

  • 400 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 4 Eier
  • 120 g Zucker
  • 80 ml Öl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Weichgries
  • ca. 140 g gemahlene Hasselnüsse (oder Walnüsse)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 El Kakaopulver

Zubereitung:

Alle Kartoffeln kochen (vom Eis und den Brownies), ausdampfen lassen und noch heiß in eine Schüssel durch die Kartoffelpresse quetschen. Dann jeweils die benötigte Menge in 2 Schüsseln geben und abkühlen lassen.

Für das Eis: Joghurt, Zucker und das Mark der Vanilleschote zur Kartoffelmasse geben und kräftig unterrühren. Die Sahne steif schlagen und zusamen mit den Mandeln und dem Williamsschnaps unter die Kartoffelmasse heben. Für ca. 30 min in die Eismaschine geben und anschließend kalt stellen.

DSCN1402

Für die Brownies: Eier in die Rührschüssel geben

und sehr schaumig schlagen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen und alles cremig rühren. Die Kartoffelmasse zugeben und alles gut verrühren. Achtung!! Die Kartofelmasse darf nicht warm sein sonst gibt es Rührei in der Schüssel!! Restlichen Zutaten ebenfalls unterrühren und zu einem Teig rühren. Den fertigen Teig in eine Form füllen und 20 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Aus dem Ofen herausnehmen, abkühlen lassen und anschließend in Würfel schneiden. Mit Puderzucker bestreuen, wer noch noch mag oder übrig hat kann auch auf den Teig Mandelblättchen streuen.

Und wer jetzt noch sagt die Kartoffel geht nur als Beilage zu Fleisch …. der hat sein Dessert noch nicht aufgeputzt.

Viele Spaß beim ausprobieren.

Herzliche Grüße Dani

2 Kommentare

    • kartoffelwerkstatt

      Ja, danke 🙂 …. ich fand es lecker und es war wirklich ganz einfach von der Zubereitung her….

Kommentar verfassen