NORWEGISCHER KARTOFFELFLADEN

Norwegischer Kartoffelfladen

Mein norwegischer Kartoffelfladen ist ein Pfannkuchen ohne Ei. Einfach Mehl und Kartoffelmasse mit Salz und Pfeffer gewürzt und in einer Pfanne ausgebacken. Somit eignet er sich auch für eine vegane Ernährung. Durch die Kartoffelmasse sind sie sättigender als ein normaler Pfannkuchen. Das einzige schwierige beim zubereiten ist, dass die Maße etwas mehr klebt. Deswegen habe ich mit viel Mehl gearbeitet beim ausrollen und formen für die Pfanne.

Ich habe mich für eine einfache Füllung mit Putenstreifen entschieden. Aber ich könnte mir auch eine schöne Gemüsefüllung vorstellen. Vielleicht probiere ich dies nochmal aus, ich werde es dann für Euch ebenfalls hier bloggen.

Zur Zeit haben Rot- und Weißkohl gerade Saison und eine schöne Krautfüllung geht schnell und schmeckt gut. Optisch macht natürlich der Rotkohl noch ein bisschen mehr her.

Norwegischer Kartoffelfladen

Zutaten für die Kartoffelfladen:

  • 500 g Kartoffeln
  • 50 g Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zutaten für die Füllung:

  • 300 g Putenfleisch in Streifen geschnitten
  • 2 Karotten
  • 1/4 Stück Rotkohl
  • 200 g Champignon

Für die Soße:

  • 200 g Joghurt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 bis 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver, scharf
  • Salz

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln schälen und im kochendem Salzwasser gar kochen. Wenn Sie weich sind das Wasser abschütten und die Kartoffeln gut ausdampfen lassen.

2. Den Joghurt mit dem Olivenöl anrühren und mit dem Kreuzkümmel, Paprikapulver und Salz abschmecken. Die Joghurtsoße auf die Seite stellen.

3. Die Karotten schälen und in dünne Streifen hobeln. Das Rotkraut waschen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden.

4. Wenn die Kartoffeln abgekühlt sind, durch eine Kartoffelpresse drücken. Das Mehl hinzugeben und alles gut durchkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und so lange kneten bis der Teig nicht mehr klebt bei Bedarf noch etwas Mehl dazugeben. Anschließend den Teig in eine Rolle formen und große Stücke abschneiden. Das Stück in der Hand etwas vorformen und anschließend mit einem Nudelholz dünn ausrollen. In einer vorgeheizten Pfanne etwas Öl hineingeben und die Fladen ausbacken.

5. In einer zweiten Pfanne etwas Öl hineingeben. Die Putenstreifen scharf anbraten. Die Champignon, die Karotten und die Rotkohlstreifen hinzugeben und alles mitschwenken in der Pfanne. Mit Salz und Pfeffer etwas würzen.

6. Auf einem Teller einen Kartoffelfladen legen und mit dem Putenstreifen füllen. Die Joghurtsoße darüber geben und den Kartoffelfladen zur Hälfte schließen.

Freue mich jetzt schon auf’s auffuttern und wünsche Euch in diesem Sinne einen schönen Sonntag.

Eure Dani

Kommentar verfassen