Kartoffelbrot & Brötchen

Ein Kartoffelbrot zu backen nimmt etwas Zeit in Anspruch. Am Anfang habe ich noch mit sehr viel Hefe gebacken. Als ich dann vom Brotbackfieber angesteckt wurde habe ich immer weniger Hefe gebraucht und das Brot länger reifen lassen. In meinem Kühlschrank wohnt ein Lievito Madre der regelmäßig gefüttert wird und mein Topfsammlung hat neben einem Römertopf noch einen gusseisernen Topf dazu bekommen.

Das richtige Mehl einkaufen und verwenden

Mein Mehle die ich für das Brot backen verwende kaufe ich in der Jenne Mühle im Nachbarort. Dort erhalte ich verschiedene Arten der Mehltypen, Mehlmischungen und Zutaten für meine Brote.

Eine Datei mit einer Mehltypenausstellung könnt Ihr hier herunterladen.

Quelle: Dax Mühle

Mit der Zeit habe ich durch verschieden Blogs gelernt Brotteige zu falten. Brot backen ist für mich Entspannung und Brot essen ein Genus. Für diese Technik empfehle ich Euch auf Youtube umzuschauen und dies dort an Hand eines Videos zu lernen.

Kartoffelbrot ist ein guter Lieferant von Vitaminen & Mineralstoffe.

Was genau steckt in einem Kartoffelbrot drin?

Kartoffelbrot enthält Biotin. Biotin ist ein bedeutender Bestandteil verschiedener Enzyme. Für den Stoffwechsel von Aminosäuren und Fettsäuren ist es ebenso relevant wie für die Aktivierung von Energiereserven. 

Zusätzlich enthält Kartoffelbrot folgende

Mineralstoffe: Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor

Vitamine: A, B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, B12, C, D, E, K

Quelle: GEO

  • Kartoffelbrot
  • Kartoffel-Quark-Brot
  • Kartoffelbrot
  • Kartoffel-Quarkbrot
  • Einfaches Kartoffelbrot
  • Bauernbrot mit Butter
  • Kartoffelbrötchen Rezept einfach Kartoffelwerkstatt
  • Kartoffel Dinkel Brot mit 9
  • Kartoffel-Walnuss-Brot nach Lutz Geißler

Rezepte Übersicht

Bücher zum Thema Brot backen

*enthält unbezahlte Werbung*

Inzwischen haben sich einige Bücher bei mir angesammelt und ich backe natürlich neben Kartoffelbrote auch vieles andere. Dennoch möchte ich Euch gern meine persönlichen Buchempfehlungen nicht vorenthalten:

Nr. 1 – Brotbackbuch Nr. 1-4 von Lutz Geißler aus dem Ulmer Verlag und unbedingt auch auf seinem Blog vorbei schauen. Plötzblog von Lutz Geißler

Nr. 2 – Brotbackkurs von Valesa Schell und ebenfalls aus dem Ulmer Verlag. Ich finde das sich dieses Buch besonders für Anfänger eignet.

Nr. 3 – Das erste Wildbakersbuch – das war mein erstes Buch und auch im Fernsehen kann man die beiden immer wieder sehen. Ich mag ihre Art und wie rockig sie das Thema Brot backen rüber bringen.

In meinen Blog, in jeden meiner Beiträge und in die regelmäßige Pflege stecke ich sehr viel Zeit. Ich würde mich sehr über einen Kommentar oder ein Like freuen. Auch kannst Du mir gern auf den Social Media Kanälen folgen.

Vielen Dank fürs Lesen

Eure Dani