GEBRATENER BLUMENKOHL MIT PFLAUMENRAGOUT AUF EINEM KARTOFFELSCHAUM

Kartoffelschaum mit gebackenem Blumenkohl und Trockenpflaumenragout

Wenn ich jetzt noch an diesen fluffigen Kartoffelschaum, den gebratenen Blumenkohl und die leichte Süße der Pflaumen denke, könnte ich schon wieder anfangen zu kochen. Diese Kombination hat es eindeutig auf meine Lieblingsliste geschafft.

Das beste Kartoffelpüree habe ich immer zu Hause bei meinem Vater gegessen. Wenn er das Püree gemacht hat dann war es immer ganz leicht, schaumig und so zart. (mir fällt es schwer die Konsistenz so zu beschreiben wie ich es empfunden habe.) Es war immer ein sahnig, leichter Kartoffelschaum und den habe ich versucht für dieses Gericht genauso hinzu bekommen.

Mit dem Blumenkohl habe ich es mir ein bisschen einfach gemacht und habe die schönsten Rosen auf ein Blech gegeben. Und dann dieses Ragout aus gebackenen Pflaumen. Zuerst habe ich noch überlegt sie mit etwas Speck zusammen zu braten, aber da ich es mal wieder vegetarisch wollte, habe ich Ihn weg gelassen, wäre aber sicher eine Option.

Zutaten für den Kartoffelschaum:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 150 ml Milch
  • 1 Prise Muskatnus
  • 20 g Butter

Weitere Zutaten:

  • 1 Blumenkohl
  • 50 g Butter
  • 50 ml Rapsöl
  • 150 g Trockenpflaumen
  • 2 EL Kürbiskerne
  • etwas Gemüsebrühe
  • 2 EL kalte Butter
  • Olivenöl
  • Salz

Außerdem:

  • Kartoffelpresse

Zubereitung:

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Blumenkohl waschen, 6 Blumenkohl-Röschen abschneiden und auf ein Backblech geben. Die restlichen Blumenkohl mundgroß für das Ragout schneiden.

Die 50 g Butter schmelzen und durch ein Passiertuch (ich benutze gern auch Filterpapier) geben und zusammen mit dem Rapsöl richtig erhitzen. EIn Teil des Fett mit einem Löffel über die Blumenkohlröschen auf dem Backblech geben und in den Ofen schieben. Ca. 20 Minuten im Ofen backen. Zwischendurch immer wieder Löffelweise das Fettgemisch über den Blumenkohl geben und aufpassen das er nicht zu stark braun wird.

Die Kartoffeln schälen und in einem Topf mit Wasser geben. Große Kartoffeln können halbiert werden. Mit etwas Salz das Wasser mit den Kartoffeln zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und ca. 25 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Milch in einen Topf geben und erwärmen – nicht kochen!

Mit einem Messer in die Kartoffel stechen. Wenn das Messer ganz leicht in die Kartoffel eindringt sind sie weich. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln durch  eine Kartoffelpresse drücken.

Muskatnuss über die Kartoffeln reiben, etwas Salz hinzugeben, Butterflöckchen verteilen und die Milch in einem Strahl hineingeben. Mit einem Schneebesen den Kartoffelschaum lange mit schaumig rühren.

Für das Pflaumenragout die Kürbiskerne in etwas Olivenöl in einer Pfanne rösten, dann die Trockenpflaumen klein schneiden und zusammen mit den kleinen Blumenkohlröschen in der Pfanne etwas schwenken. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz, nicht zu stark köcheln lassen, bis der Blumenkohl weich ist. Mit Salz würzen.

Den Kartoffelschaum auf einen Teller geben. Die Blumenkohlröschen aus dem Backofen dazu legen und das Pflaumenragout über den Kartoffelschaum drapieren.

Kartoffelschaum mit gebackenem Blumenkohl und Trockenpflaumenragout Kartoffelschaum mit gebackenem Blumenkohl und Trockenpflaumenragout

Das Rezept zum Drucken – einfach hier anklicken!

Viel Spaß beim Ausprobieren

Dani

 

 

 

Kommentar verfassen